Video

Auftaktsieg gegen einen Topfavoriten: Team Europa setzt sich erstaunlich deutlich gegen Team USA durch. NHL-Star Leon Draisaitl netzt nach einem tollen Spielzug ein.

Team Europa hat beim Auftakt des World Cup of Hockey das erste Ausrufezeichen gesetzt.

Im ersten Gruppenspiel in Toronto setzte sich die Mannschaft von Trainer Ralph Krueger gegen das favorisierte Team USA 3:0 (1:0, 2:0, 0:0) durch.

Von Beginn an zeigte Kruegers zusammengewürfeltes Team kaum Nerven und begegnete den USA auf Augenhöhe. "Wir wissen, was wir können. Wir wurden als Außenseiter abgestempelt, aber wir haben richtig gute Spieler und eine Menge Erfahrung im Team", sagte Draisaitl.

Nach fünf Spielminuten klingelte es zum ersten Mal: Marian Gaborik, NHL-Star von den Los Angeles Kings, schoss zur frühen Führung ein. Im zweiten Drittel bauten die Europäer den Vorsprung nach der Koproduktion eines Schweizers und eines Deutschen aus.

US-Treffer aberkannt

Nino Niederreiter und Leon Draisaitl tauchten nach einem Konter frei vor US-Goalie Jonathan Quick auf. Der deutsche NHL-Profi Draisaitl (Edmonton Oilers) vollendete nach einem starken Doppelpass zum 2:0 (25.).

Pierre-Edouard Bellemare setzte noch im zweiten Drittel einen drauf (38.), an der Vorarbeit war auch der deutsche Nationalspieler Christian Ehrhoff beteiligt. 

Das vermeintliche 1:2 der Amerikaner durch James van Riemsdyk wurde nicht anerkannt, weil der Stürmer der Toronto Maple Leafs den Puck absichtlich mit der Schulter ins Tor befördert hatte (34.). 

Aus Deutschland liefen neben Draisaitl und Ehrhoff auch Tobias Rieder (Arizona Coyotes) und Dennis Seidenberg (zuletzt Boston Bruins) auf. Die Torhüter Thomas Greiss (New York Islanders) und Philipp Grubauer (Washington Capitals) kamen nicht zum Einsatz. 

Jetzt wartet Tschechien

Nach dem überraschenden Sieg übernahm Team Europa in der Gruppe A zumindest vorübergehend die Führung. Nur die ersten beiden Mannschaften beider Gruppen qualifizieren sich für das Weiterkommen.

"Jetzt wird uns in diesem Turnier keiner mehr unterschätzen", sagte Rieder, der beim World Cup wie Seidenberg um einen neuen NHL-Vertrag spielt.

Nächster Gegner der Europa-Auswahl ist am Montag (21.00 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) Tschechien. Zum Abschluss der Vorrunde treffen Draisaitl und Co. in der Nacht zu Donnerstag auf Olympiasieger und Turnierfavorit Kanada mit Superstar Sidney Crosby.

Der World Cup, von der nordamerikanischen Profiliga NHL und der Spielergewerkschaft NHLPA organisiert, wird erstmals seit 2004 wieder ausgetragen. 

SPORT1 begleitet das hochkarätig besetzte Turnier bis zum Finale LIVE im TV

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel