vergrößernverkleinern
Großer Jubel: Team Europa steht im Finale
Großer Jubel: Team Europa steht im Finale © Getty Images

Entscheidung in der Verlängerung: Leon Draisaitl und Co. stehen mit Team Europa nach einem packenden Spiel gegen Schweden im Endspiel des World Cup of Hockey.

Die Europa-Auswahl um das deutsche Eishockey-Supertalent Leon Draisaitl greift beim World Cup sensationell nach dem Titel.

Der Außenseiter gewann in Toronto das Halbfinale gegen den Olympiazweiten Schweden 3:2 (0:0, 1:1, 1:1, 1:0) nach Verlängerung und darf sich in der Endspielserie nach dem Modus "best of three" ab Dienstagnacht (ab 1.55 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im STREAM) mit den Superstars aus Kanada messen.

Das goldene Tor erzielte der Slowake Tomas Tatar nach 3:43 Minuten in der Overtime.

Nach dem Siegtor war auch Bundestrainer Marco Sturm auf der Tribüne aus dem Häuschen
Nach dem Siegtor war auch Bundestrainer Marco Sturm auf der Tribüne aus dem Häuschen © SPORT1

Der Gastgeber und Olympiasieger war nach einem 5:3 (1:0, 1:2, 3:1) gegen Rekordweltmeister Russland als erstes Team ins Finale eingezogen.

Slowaken stechen hervor, Ehrhoff mit Assist

Im letzten Gruppenspiel hatten die krassen Außenseiter aus Europa, trainiert vom Deutsch-Kanadier Ralph Krueger, gegen die Kanadier 1:4 verloren.

Das zusammengewürfelte Team mit Puckjägern aus acht Ländern, darunter sechs aus Deutschland, hielten aber gut mit und erkämpften sich viel Respekt.

Das galt mehr denn je auch im Halbfinale. Wie schon im ganzen Turnierverlauf überzeugte Team Europe und verlangte den Schweden alles ab. Die Führung der Skandinavier durch Nicklas Bäckström (23.) nahmen Draisaitl und Co. gelassen hin und konterten noch im zweiten Drittel.

Der Slowake Marian Gaborik glich in der 37. Minute aus, Christian Ehrhoff verbuchte den Assist. Nach Europas Führung durch Tatar nach nur zwölf Sekunden im Schlussdrittel waren wiederum die Schweden am Zug. Erik Karlsson (55.) rettete das Drei-Kronen-Team in die Overtime - in der erneut Tatar zuschlug.

Crosby führt Kanada ins Finale

Im ersten Halbfinale hatte Superstar Sidney Crosby Kanada zum Sieg geführt.

Der Stanley-Cup-Sieger von den Pittsburgh Penguins war beim 5:3 (1:0, 1:2, 3:1) gegen Rekordweltmeister Russland mit einem Tor und zwei Vorlagen der Matchwinner.

"In großen Spielen spielt er immer groß auf", sagte Stürmer Brad Marchand über Kapitän Crosby: "Das zeigt, was für ein besonderer Spieler er ist."

Marchand profitierte zweimal von Vorlagen des Superstars: Erst glich er zum 2:2 aus (38.), dann brachte er den Turnierfavoriten entscheidend in Führung (42.). Crosby hatte bereits das frühe 1:0 für die Ahornblätter erzielt (8.).

Der World Cup, von der nordamerikanischen Profiliga NHL und der Spielergewerkschaft NHLPA organisiert, wird erstmals seit 2004 wieder ausgetragen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel