vergrößernverkleinern
Io ist der bekannteste Support-Hero © Valve

Die Unterstützung in jedem Team fällt oft in den Hintergrund. Im Dota 2-Meta vor The International 2017 ist das aber anders.

Die Supporter-Rolle ist wohl unter allen Dota 2-Positionen die kreativste, da ihr keine genaue Position zuzuschreiben ist. Sowohl die Vier als auch die Fünf werden von Support-Spielern eingenommen – der Unterschied liegt im Gold-Gehalt.

Der Full-Support mit Kontrolle

Auf der Position fünf steht der Spieler, der sein ganzes Gold dem Gesamtwohl seines Teams opfert. Das bedeutet, dass Profis wie pieliedie, Puppey, Cr1t- oder der deutsche Dota 2-Veteran KuroKy Wards setzen und im passenden Moment verschieben oder im Falle eines Ganks zur Hilfe kommen müssen. Generell haben sie den besten Überblick.

Video

Dementsprechend ist es üblich, dass auf dieser Position der Team-Captain steht, um seine vier Mitglieder in die richtige Richtung zu drücken.

Besonders beliebt sind hier Helden wie Io und Dazzle, die selbst kaum Schaden zufügen, sondern sich sehr auf den Carry konzentrieren, in dem sie diesen heilen und buffen.

Die Vier in Wechselwirkung mit dem Off-Laner

Auch die vierte Position ist eine typische Support-Position, kann jedoch häufig in einer engeren Beziehung mit der Off-Lane betrachtet werden.

Das perfekte Beispiel hierfür ist JerAx beim Major-Rekordchampion OG, der momentan auf der Vier spielt und zuvor bei Team Liquid häufig als Off-Laner Einsätze hatte.

Video

Es kommt häufig vor, dass Profis á la zai, YapzOr, super oder Kaka zu Helden greifen, die im Notfall selbst in eine Farm-Rolle rutschen können, besonders wenn der Off-Laner in den Jungler wechselt.

Aggressiv oder passiv – der große Unterschied

Oft werden dafür Helden in Betracht gezogen, die in beide Richtungen agieren können. Earth Spirit, Rubick oder Tusk sind Helden, die perfekt einsetzbar sind, um einen Execute der Gegner zu verhindern.

Andererseits können sie aber auch im Notfall selbst zu Akteuren werden, die mit genug Schaden und Aggressivität die Festung der Gegner ins Wanken bringen.

Diese Rolle ist vor allem wichtig in der Draft-Phase: Durch die verschiedensten Möglichkeiten ist das Lineup des Gegners nicht leicht ermittelbar und kann zu Überraschungen im Spiel führen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel