vergrößernverkleinern
mYinsanity fährt nach Südkorea © Blizzard Entertainment

Kattowitz - Bei der Heroes of the Storm-EM in Polen konnten sich Dignitas und mYinsanity ihre Tickets für Seoul, Korea sichern. Dort findet Anfang April die EM statt.

Die beiden Finalisten der Heroes of the Storm Global Championship Europa werden an der Weltmeisterschaft teilnehmen. Dort geht es für sie um ihren Anteil an insgesamt 500.000 US-Dollar Preisgeld.

Beim Turnier in Kattowitz konnte sich Dignitas mit dem ersten Platz 25.000 US-Dollar sichern, während das deutsche Team mYinsanity sich den Trostpreis von 20.000 US-Dollar erspielte.

Team Liquid mit Pleite

Eigentlich reiste Team Liquid rund um die zwei Deutschen GerdamHerd und Cris als Favorit nach Kattowitz. In der Gruppenphase war für sie jedoch schon Schluss.

Nachdem man im Winner's Match gegen den Rivalen Fnatic verlor, waren es die Spieler von Virtus.pro, welche Liquid schließlich im Decider Match eliminierten.

mYinsanity meistert die Sensation

mYinsanity ist das Roster rund um den eSports-Veteranen Dennis "HasuObs" Schneider. Der Deutsche sammelte früher in WarCraft 3 und StarCraft II Erfolge und wurde zehnmal Deutscher Meister.

In Heroes of the Storm steht ihm ein Team aus Youngsters zur Seite, zu dem auch seine deutschen Kollegen Nurok, Darkmok und Blumbi gehören.

In der Gruppenphase konnte mYinsanity das Winner's Match gegen Dignitas gewinnen und sich so schon früh gegen einen Top-Favoriten beweisen.

Als sie dann auch noch ihre Kollegen von Team Liquid rächen konnten und Virtus.pro im Halbfinale schlugen, sicherten sich die Deutschen ihr Ticket für die Weltmeisterschaft in Korea.

Dignitas dominiert

Das Team Dignitas rund um James "Bakery" Baker ging als einer der Favoriten nach Kattowitz und konnte sich in dieser Rolle auch behaupten.

In Gruppe A hatte man zwar Startschwierigkeiten gegen mYinsanity, doch auch diesen Konkurrenten konnte man schließlich im Finale in die Schranken weisen.

Die letzte Partie des Turniers gewann Dignitas eindeutig mit einem 3:0.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel