Video

Bei der WM enttäuschte LGD. Nachdem sie genug Zeit hatten, um das Meta-Game zu verstehen, zählen Flame und Co. zu den gefährlichsten Teams der IEM San Jose.

Von Johannes Gorzel

LGD galt bei der League of Legends-Weltmeisterschaft als Top-Favorit, doch das Meta-Game des damals frisch veröffentlichen Worlds-Patches verstanden die Spieler zu spät. "Ich denke, dass LGD das Meta völlig unterschätzte und nicht die nötige Zeit zur Vorbereitung aufbrachte", so Maurice Lange, Kommentator der deutschen LCS-Übertragungen.

Die erste Woche der WM war ein Reinfall für LGD und obwohl man in der Rückrunde der Gruppenphase einen kleinen Aufschwung erfuhr, war für sie bereits vor den Playoffs Schluss. 

Spielverständnis fehlte

LGD verlor viele Matches bei der WM bereits in der Pick- und Bann-Phase, darüber sind sich viele Experten einig. Das lag an der Natur des Worlds-Patches, in dem Top-Laner einen riesigen Einfluss auf die Spiele nahmen und die Liste der Prio-Picks und -Banns groß war.

imp konnte LGD nicht zum Sieg gegen Origen verhelfen © Riot Games

Der Patch, auf dem die IEM San Jose ausgetragen werden, ist der damaligen Lage noch recht ähnlich. Hinzu kam mit Kindred lediglich ein neuer Champion und andere kleinere Änderungen. Die Ära der Juggernaut-Champions hält weiterhin an. 

Umso wichtiger ist es, sich des Mini-Comebacks von LGD in der Rückrunde der Gruppenphase bewusst zu werden.

Das Team, welches aus renommierten Veteranen besteht, war dafür bekannt, keinen großen Wert auf Coaching zu legen. Man vertraute in das Spielverständnis der Spieler und genau daran haperte es, wenn es darum ging, sich auf die neue Lage einzustellen.

Die chinesische Hoffnung

Nun ist alles anders. Man demonstrierte bereits bei den Worlds, dass eine Woche Nachbereitung genügte, um wieder auf dem Weltklasse-Niveau mitzumischen. "Am Ende war LGD gegen Origen und TSM ziemlich dominant, obwohl sie selbst bereits wussten, dass sie raus waren", erklärt Lange.

LGD in der Hinrunde der Gruppenphase bei den Worlds © Riot Games

Es spielt LGD nun sogar in die Karten, dass die Top-Lane so viel Aufmerksamkeit erhält. Mit Flame verfügt das Team über einen Spieler, der zu seiner Zeit bei CJ Entus Blaze als bester Top-Laner der Welt – vielleicht sogar aller Zeiten – gehandelt wurde. Neben ihm gehört außerdem Acorn zum Roster – eine Doppelbesetzung der Top-Lane, die es in sich hat. 

LGD verfügt über ein wahnsinniges Potenzial, wenn man die Historie der individuellen Talente betrachtet. Imp, der im vergangenen Jahr zusammen mit Samsung White die WM gewann, wird ebenfalls von vielen als bester Spieler seiner Position gesehen.

Bei den Worlds war er als AD-Carry allerdings bedingt durch das Meta-Game nicht fähig, Spiele im Alleingang zu tragen. 

Wenn LGD sich erneut so präsentiert, wie in den Summer Playoffs der chinesischen LPL, dann wird nichts und niemand sie in San Jose aufhalten können. Dem stimmt auch Maurice Lange zu: "Ich bin mir sicher, dass LGD gut performen wird."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel