vergrößernverkleinern
Origen feierte in der zweiten Woche das erste Erfolgserlebnis © Karina Ziminaite – GameSports.de

Berlin - Nach dem verpatzten Start in den Spring Split schlägt Origen die Unicorns of Love zum Auftakt der zweiten Woche souverän.

Von Marco Gnyp

PowerOfEvil und auch Amazing sahen dabei im Vergleich zur Vorwoche deutlich besser aus. Fnatic triumphiert im Top-Match über H2k-Gaming.

Unicorns of Love ohne Chance

Die Einhörner waren auf dem Papier ein harter Gegner: Beide Matches aus der ersten Woche konnten gewonnen werden. Gegen Origen fand das Team aber nicht ins Spiel, obwohl Jungler Diamondprox früh einen Double-Kill auf der Top-Lane sicherte.Anschließend übernahm ein verbessertes Origen das Heft in die Hand und gab bis zum Ende des Matches nur noch einen einzigen Kill ab, während auf der eigenen Seite insgesamt 17 geholt wurden.PowerOfEvil auf "Cassiopeia" und Amazing auf "Rek`Sai" zeigten in diesem Aufeinandertreffen wieder mehr von ihrer Top-Form und symbolisierten damit den positiven Trend des Teams. AD-Carry Zven brillierte auf "Kalista" und stahl dem deutschen Duo damit aber die Show.

Fnatic siegt im Spitzen-Match

Das Early-Game gestaltete sich recht ausgeglichen, mit einem leichten Vorteil für H2k-Gaming. Fnatic fand im Mid-Game aber einen 5v5 Team-Fight, den das Team mit seiner überlegenen Komposition ohne Verluste gewann und dadurch Baron Nashor holen konnte.Die Partie plätscherte etwas vor sich hin, ehe H2k-Gaming ein Ace holte und es so aussah, als wäre der Ausgang wieder offen. Anschließend gelang dem Tabellenführer aber nicht mehr viel und Fnatic holte mit einem gewonnen Team-Fight den Sieg.

G2-Hypetrain fährt weiter

Hjarnan und sein Team Vitality kommen langsam in Schwung © Karina Ziminaite – GameSports.de

Ganz an der Spitze sitzt das Team von G2 Esports. Dem Aufsteiger gelang im dritten Spiel der dritte Erfolg, wobei dieser hart erarbeitet war. Das weiterhin sieglose Giants Gaming zeigte sich gegenüber der Vorwoche verbessert und brachte den Tabellenführer ordentlich ins Schwitzen, ohne dabei aber Zählbares mitzunehmen.Elements mit dem deutschen Jungler Gilius setzt seinen Höhenflug weiter fort. Das Lineup schlug Team ROCCAT in einem hart umkämpften Match und kann nach drei Partien zwei Siege verbuchen. Team Vitality um Support-Spieler kaSing konnte sich ebenfalls über einen Sieg freuen. Die Dänen von Splyce kassierten damit erneut eine Niederlage und sind neben Giants Gaming das einzige Team ohne Erfolgserlebnis.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel