vergrößernverkleinern
Die ROX Tigers haben seit ihrer Gründung viele Fans dazugewonnen © Riot Games

New York City - Im ersten Halbfinale der Weltmeisterschaft stehen sich die Top-Teams SK Telecom T1 und die ROX Tigers gegenüber. Letztere haben eine Rechnung zu begleichen.

Vier Teams verbleiben im Rennen um den wichtigsten Titel des Jahres in League of Legends: SK Telecom T1, die ROX Tigers, Samsung Galaxy und H2k-Gaming stehen im Halbfinale der Weltmeisterschaft 2016. Die beiden Erstgenannten galten im Vorfeld als Topfavoriten und stehen sich nun bereits vor dem großen Endspiel gegenüber.

Die größte moderne Rivalität

Die Partie zwischen den beiden koreanischen Top-Teams, die vor dem Turnier als die beiden weltbesten Lineups gehandelt wurden, wird bereits das vierte Best-of-Five zwischen ihnen innerhalb von eineinhalb Jahren sein.

Die ersten drei Duelle gingen stets klar an den amtierenden Weltmeister SK Telecom T1 und jedes Mal standen sich die beiden Teams im Endspiel eines Wettbewerbs gegenüber. Jeweils das Finale des Spring Splits 2015, der WM 2015 und des Spring Splits 2016 markierte einen dominanten Triumph des Telekommunikationsgiganten.

Dieses Mal jedoch scheinen die Kontrahenten auf gleicher Augenhöhe zu sein: SKT verpasste im vierten LCK-Split nach der koreanischen Revolution Ende 2014 erstmals den Titel, den sich die ROX Tigers am Ende sicherten. Allerdings kam es in den Playoffs nicht zum direkten Aufeinandertreffen der Teams, denn der aktuelle Weltmeister unterlag KT Rolster im letzten Match vor dem Finale mit 2:3.

Aufeinandertreffen unterschiedlicher Philosophien

Beide Teams überzeugten in ihrem Viertelfinalspiel der Weltmeisterschaft und scheinen rechtzeitig für die heiße Phase des Turniers zur Höchstform aufzulaufen. Gerade die ROX Tigers waren ein Fragezeichen vor dem 3:1 über EDward Gaming, denn sie zeigten, wie schon im Vorjahr, eine etwas holprige Gruppenphase mit zwei Niederlagen aus sechs Spielen, was dazu führte, dass sie sogar in einen Tie-Breaker gegen Albus NoX Luna um den Gruppensieg gehen mussten.

Video

SK Telecom T1 und die ROX Tigers verkörpern dabei sehr unterschiedliche Spielstile: Erstere zeigen sich immer wieder sehr kontrolliert im gesamten Spielverlauf mit passiven Tendenzen in den ersten 20-25 Minuten, während Letztere häufig sehr aggressiv zu Werke gehen und versuchen, den Gegner früh in die Knie zu zwingen.

Faker gegen Smeb

Es ist nicht nur die Neuauflage des Endspiels des letzten Jahres und das Aufeinandertreffen der beiden erfolgreichsten koreanischen Teams der letzten beiden Jahre, sondern auch das Duell von Faker und Smeb.

Es sind die einzigen beiden Spieler, die auf den gängigen Spieler-Rankings der Experten vor Beginn des Turniers Platz 1 und 2 belegten. Beide konnten bisher nicht so ganz an diese Erwartungen anknüpfen, doch abgeschrieben werden dürfen sie niemals, denn diese Spieler sind in der Lage, im richtigen Moment die entscheidende Aktion zu bringen, die den Ausgang eines Spiels bestimmt. Faker ist ohne Zweifel der beste Spieler aller Zeiten und Smeb der momentan beste Top-Laner der Welt.

In der Gruppenphase und im Viertelfinale waren es jedoch ihre Mitspieler, die die größte Aufmerksamkeit auf sich zogen: Bang von SK Telecom T1 präsentierte sich in einer bärenstarken Form und Peanut von den ROX Tigers sorgte fast im Alleingang gegen EDG für den Halbfinaleinzug.

Es ist für viele Analysten das vorgezogene Finale der WM und könnte für die ROX Tigers der lang ersehnte Triumph über SKT sein. Egal, wie dieses Match ausgeht, die Zeichen stehen gut, dass es ein absolutes Spektakel sein wird.

Das erste Halbfinale zwischen SK Telecom T1 und den ROX Tigers kann am Samstag, dem 22. Oktober 2016, ab 00:00 Uhr auch auf dem deutschen Livestream von Summoner's Inn verfolgt werden.

Live-Video von SummonersInnLive auf www.twitch.tv anzeigen
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel