vergrößernverkleinern
PowerOfEvil belegt in seinem ersten Split mit den Misfits Platz vier © Riot Games

Hamburg - PowerOfEvil hat den Sieg im Spiel um Platz drei auf heimischem Boden verpasst. Der Deutsche und sein Team Misfits verloren die Partie mit 0:3 gegen Fnatic.

PowerOfEvil und seine Misfits beenden den Spring Split in der EU LCS auf Platz vier. Der deutsche Mid-Laner unterlag im Spiel um Platz drei Fnatic und dem schwedischen AD-Carry Rekkles.

Der Star überzeugte einmal mehr und bekam zudem in allen drei Games Kennen. Die Misfits kämpften in allen Spielen gegen die drohende Niederlage, waren dem Gegner aber über weite Strecken nicht gewachsen.

Fnatic lässt Potential aufblitzen

Damit beendet Fnatic den ersten Split nach der Rückkehr zu einem vollständig europäischen Team auf Platz drei.

Der Rekord-Champion der Region zeigte das erhoffte Potential zum Ende des Splits regelmäßig und könnte mit weiteren Steigerungen vor einer strahlenden Zukunft stehen.

PowerOfEvil und seine Misfits können ebenfalls über das Endergebnis zufrieden sein. Als LCS-Aufsteiger mit zwei Rookies gehörte das Team zur besseren Hälfte des Teilnehmerfeldes und hat insbesondere in puncto Strategien und Kommunikation noch Raum für Verbesserung.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel