vergrößernverkleinern
Fnatic auf den Worlds 2017 © Riot Games

Von Marc Marake

Nach der Vorrunde in der sogenannten Play-In-Phase geht es für die Gruppensieger und Zweitplatzierten um den eigentlichen Erfolg: den Einzug in die Gruppenphase der Worlds 2017.

Cloud9 spaziert in die Playoffs

Cloud9 überzeugte in seiner Gruppe auf ganzer Linie. Der Favorit aus Nordamerika ließ gegen die Wildcard-Teams Dire Wolves und Team oNe eSports nichts anbrennen.

Die momentane Meta ist sehr auf Tanks und Team-Fights fokussiert, weswegen die Spiele sehr lang gehen können.

Doch im Gegensatz dazu hat Contractz viel Erfolg auf aggressiven Junglern wie Nidalee gehabt. Somit zogen sie mit 4:0 in die Runde zwei ein.

Der europäische Riese wackelt

Der westliche Primus Fnatic tat sich wesentlich schwerer als Cloud9 aus Amerika. Als Favorit seiner Gruppe deklassierte das europäische Team seinen Gegner im ersten Spiel.

Daraufhin ergab sich trotz der Siege ein Abwärtstrend. Caps und Co. zitterten sich gegen Young Generation erst nach 52 Minuten zum Sieg. Insbesondere der Rookie-Mid-Laner Caps hatte offensichtliche Defizite.

Im Rematch gegen die Vietnamesen ging es für die schwedische Organisation schlecht aus. BigKoro düpierte den EU LCS-MVP Rekkles im direkten Duell. Nach 32 Minuten beendete Mid-Laner Naul das Spiel mit einem prestigeträchtigen xPeke-Backdoor.

Die Überraschung und der Lokalmatador

Der haushohe Favorit der Gruppe A machte seiner Vormachtstellung alle Ehre. Das chinesische Team WE spielte sich auf heimischem Boden dominant in die Playoffs.

Weniger glatt lief es für 1907 Fenerbahçe Esports. Aufgrund von Visa-Problemen mussten die Türken mit einem für sie unbekannten Ersatzspieler in die Gruppe gehen - mit Erfolg. Der Jungler Crash machte sich mit einer soliden Leistung und zwei wichtigen Baron-Steals unbezahlbar.

Obwohl der türkisch-koreanische-Mix mit Hong Kong Attitude und Rampage ein schweres Los erwischte, überraschte das Team des Fußballclubs die ganze Welt. Sie machten mit vier Siegen und einer Niederlage die Sensation perfekt und stehen als Nummer eins Seed in Runde zwei.

Das Format

Während die Runde eins noch im Best-of-One-Format ausgetragen wurde, müssen die Teams sich jetzt im Best-of-Five beweisen.

Aufgrund der höheren Anzahl an Spielen wird Durchhaltevermögen und Gelassenheit belohnt.

EU und NA im Härtetest

Auch in der K.O.-Phase ist Cloud9 der Favorit. Allerdings müssen die Nordamerikaner gegen eines der besten Wildcard-Teams antreten. Die Lateinamerikaner von Lyon Gaming konnten zwei Siege einfahren und mit Team WE mithalten.

Fnatic hatte noch weniger Los-Glück. Mit dem Geheimfavoriten Hong Kong Attitude haben die Europäer das wohl beste Team erwischt.

Der Fokus des Best-of-Fives wird vermutlich auf der Bot-Lane liegen. Rekkles muss sich gegen den Star-AD-Carry Unified beweisen.

Die Favoriten

1907 Fenerbahçe Esports steht mit einem Bein in der Gruppenphase der Worlds 2017. Team oNe Esports ist das wohl schwächste Team unter den zweitplatzierten.

Team WE hingegen hat es mit Fnatic-Bezwinger Young Generation zutun. Obwohl die Vietnamesen mit Mid-Laner Naul und AD-Carry BigKoro hochkarätige Spieler im Lineup haben, sollte die Spielstärke des chinesischen Favoriten überwiegen.

Die Spiele können am Donnerstag im deutsch- oder englischsprachigen Livestream verfolgt werden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel