Video

Diese Woche zeigte SPORT1 die Highlights der EU LCS Finals in Paris im Free-TV. Durch die Sendung führte Jona "JustJohnny" Schmitt von Summoners Inn.

Von Luka Ziegler

Die EU LCS Finals sind gespielt und der neue Champion steht fest: zum vierten mal in Folge haben die Jungs G2 Esports den Titel geholt. Im Finale traf das Rekordteam auf den Außenseiter Misfits und besiegte diese souverän mit drei zu null. Auf SPORT1 im Free-TV gab es diese Woche eine Analyse mit den Schlüsselszenen der Finalpartie.

SPORT1 hat mit LCS-Caster Jona "JustJohnny" Schmitt von Summoners Inn über die Summer Split Finals und die Worlds gesprochen.

Der Itembuild von PowerOfEvil

Tristan "PowerOfEvil" Schrage spielte im Finalte auf Orianna mit Rod of Ages und Nashor's Tooth. Johnny sah den Build folgendermaßen: "Er verfügt so über mehr Schaden mit Auto-Attacks - außerdem nutzt er seine Auto-Attacks öfter. Das heißt, er hat auf die Gesamtheit gesehen mehr DPS. Damit ist er nicht komplett auf seine Spells angewiesen und das macht vor allem gegen Lucien in der Theorie auch viel Sinn. Lucien dodged die Q-W-Combo und du kannst trotzdem mit deinen Auto-Attacks weiter Schaden austeilen".

Johnny lobt die Leistung von PowerOfEvil, sieht aber gleichzeitig auch die Probleme des Builds: "Er hat die Lanes gegen Lucien auch wirklich gut gespielt und der Build scheint hilfreich. Im zweiten Game stand PowerOfEvil einer starken CC-Combo gegenüber und hat keine Auto-Attack mehr durchbekommen".

PowerOfEvils Build im Finale. © SPORT 1

Mithy, der heimliche MVP

Alfonso "mithy" Aguirre Rodriguez von G2 Esports spielte extrem stark in den Summer Split Playoffs. Er ist mit 85 Assists Johnnys heimlicher MVP: "Mithy hat auf Alistar extrem stark aufgespielt. Wenn man überlegt das Zven in der kompletten Final-Serie nicht einmal gestorben ist. Sowohl mithy als auch Zven hätten es aus meiner Sicht verdient gehabt MVP zu werden."

Mithy kommt in den Playoffs auf beachtlichte 85 Assists. © SPORT1

Splyce als Team mit Potenzial

Vier Teams kämpfen um den letzten Platz für die League of Legends World Championship. Für die Qualifikation hat Johnny zwei Teams auf dem Zettel: "Ich sehe Fnatic natürlich in der Favoritenrolle. Man darf aber auch Splyce nicht vernachlässigen. Die haben vor allem gegen G2 Esports starke Matches gezeigt. Splyce ist ein Team, dass sich enorm steigern kann. Das haben sie auch in den letzten Monaten gezeigt. Ich bin gespannt auf den Qualifier".

Die große Frage: Wer vertritt Europa bei den Worlds? © SPORT1
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel