vergrößernverkleinern
Jährlich finden auf der "Blizzcon" die WCS Global Finals statt. © ESL - Helena Kristiansson

Die BlizzCon steht an - und wie in den Vorjahren werden dort unter anderem die WCS Global Finals, so etwas wie eine Weltmeisterschaft in StarCraft II ausgetragen. Es geht um 250.000$ Preisgeld.

Von Christian Brueck

Dass die StarCraft II-Szene von Süd-Koreanern dominiert wird, ist kein Geheimnis. Schon seit dem ersten Teil des Echtzeitstrategie-Spiels sind die Asiaten von "Foreignern" (Anm. d. R.: umgangssprachlich für Nicht-Koreaner in der SCII-Szene) nahezu nicht zu besiegen.

Doch immer mal wieder schafft es solch ein "Foreigner", sich zwischen die übermächtig scheinenden Koreaner zu mogeln. Auch dieses Jahr konnte sich genau ein Nicht-Koreaner für die "Global Finals" qualifizieren: der Franzose David "Lilbow" Moschetto.

Im Jahr 2015 erlebte der 20-Jährige „Lilbow“ seinen großen Durchbruch.  Vor allem durch seine starken Leistungen in den WCS Seasons 2 und 3 – er stand jeweils im Finale, Season 3 gewann er sogar - lenkte er Aufmerksamkeit auf sich und konnte insgesamt genug WCS-Punkte sammeln, um sich am Ende für die Top 16 im WCS Ranking und damit für die "Global Finals" zu qualifizieren.

Die "Road to Blizzcon" ist fester Bestandteil des eSports-Kalenders © ESL - Helena Kristiansson

Das gelang vor ihm zuletzt dem Schweden Johan "NaNiwa" Lucchesi im Jahr 2013 – Lucchesi schied allerdings in seinem ersten Spiel mit 1:3 gegen den Koreaner Kim "Soulkey" Min Chul aus.

Lilbows Chancen stehen – seien wir ehrlich – wahrscheinlich ähnlich schlecht wie NaNiwas vor zwei Jahren. Auch der StarCraft II-Profi Dario "TLO" Wünsch, der als bester Deutscher auf Platz 35 des WCS Rankings landete, sieht es ähnlich: "Ich denke nicht, dass Lilbow mehr als maximal 1% Chance hat zu gewinnen."

Doch in StarCraft II passieren immer wieder Überraschungen – die Hoffnung sollte also nicht aufgeben werden. Das meint auch das deutsche Nachwuchs-Talent Gabriel "HeroMarine" Segat: "Es ist eine Überraschung, dass Lilbow mitspielt – gerade deswegen könnte er das Spiel (Anm. d. Red.: gegen Lee „Life“ Seung Hyun in der Ro16) eventuell knapp machen." Allerdings ist "Life" der Sieger der vergangenen WCS Global Finals.

Die Favoritenrollen sind klar verteilt

Die Blizzcon ist als jährliche "Hausmesse" des Spiele-Herstellers "Blizzard" ein wichtiger Austragungsort für eSports-Turniere. © Blizzard Entertainment

Als Favoriten für dieses Jahr sehen alle befragten deutschen Profis den gleichen Spieler: Lee "INnoVation" Shin Hyung. "Zuletzt zeigten "INnoVation" und "sOs" (Anm. d. Red.: der koreanische Profi Kim Yoo Jin) die beste Form", meint die deutsche Hoffnung Julian "Lambo" Brosig. "Wenn ich mich für einen entscheiden müsste, würde ich "INnoVation nehmen."

Genau drei Tage nach dem Finale der "Global Finals", am 10.November 2015, erscheint die dritte und letzte Erweiterung für StarCraft II: "Legacy of the Void" und wird einige Änderungen mit sich bringen. Ob das die Chance für die "Foreigner" ist, näher an die Koreaner ranzukommen?

"Ich denke, Koreaner werden immer die Besten in StarCraft 2 sein, weil der Aufwand, den wir betreiben, einfach viel höher ist", meint der koreanische Profi Won "PartinG" Lee Sak, der auch bei den "Global Finals" spielen wird.

Doch vor der Zukunft ist immer noch das Hier und Jetzt. Und die Gegenwart war für David "Lilbow" Moschetto noch nie so wichtig und aufregend wie aktuell. Mit einem guten Abschneiden bei den "Global Finals" könnte er sich ein Denkmal setzen.

Wir drücken ihm auf jeden Fall die Daumen!

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel