vergrößernverkleinern
Spannende Szenen am zweiten Spieltag der Uni-Liga. © RIOT Games

Am zweiten Spieltag der Uni-Liga trafen die Teams der ersten Liga wieder aufeinander. Die aachener und bielefelder NEAT Teams trafen auf UBT und Momentum Gaming.

Am zweiten Spieltag der Uniliga trafen die Studententeams der ersten Liga wieder aufeinander.

UBT T1 vs NEAT Bielefeld

Im ersten Spiel um 16 Uhr lieferten sich UBT T1 und NEAT spannende Partien und spielten alle drei Matches des Best-of-3 Modus. In der ersten Runde konnte sich NEATs Syndra in der Midlane mit Unterstützung des Junglers schon in der vierten Spielminute Firstblood sichern.

Die folgenden Minuten liefen sehr einseitig ab und NEAT hatte das Match fest unter Kontrolle. In der 32. Minute konnte UBT Jungler TenaciousDeez den Dragon für sein Team sichern, was ihnen allerdings nicht half, das Spiel zu gewinnen. Nach einem gewonnenen Teamkampf in der 34. Minute konnte NEAT das für sich entscheiden.

Strategische Änderungen sind erforderlich

In der zweiten Partie änderten beide Teams ihre Strategie. UBT entschied sich für eine aggressive Poke-Komibantion mit Varus auf der Mid-Lane, mit ausreichendem Disengage-Potenzial mit Gragas auf der Top- und Janna auf der Bot-lane. Nach einem Gank von NEAT konnten sich die Spieler von UBT vorerst erfolgreich zurückziehen, wurden dann aber im nächsten Augenblick an ihrem eigenen Turm von NEAT gedived. Kurz daraufkam es zu einem weiteren Dive von NEAT, woraufhin sich NEATs Gnar den Kill an UBT Varus sichern konnte und davon kam.

In der 24. Spielminute zahlte sich die Strategie von UBT aus und sie bewiesen starkes Teamplay und gutes Positioning. NEAT hatte keine Chance, einen Kampf zu initiieren, da UBT Gragas und Janna dafür sorgten, dass NEAT nicht an sie heran kam. Auch die Varus Ultimate hatte NEAT in Teamfights fest im Griff. UBT konnte mit der gut durchdachten Strategie den Spielverlauf stark beeinflussen und belagerten NEATS Basis ab der 40. Spielminute, worauf hin sie die zweite Runde für sich entscheiden konnten.

UBT sorgt für eine Überraschung

Nach dem 1:1 mussten die Teams ein drittes Mal gegeneinander antreten. Hier überraschte UBT mit dem Urgot-Pick von KiriosProx auf der Botlane. Die ersten Spielminuten verliefen zu Gunsten von NEAT nachdem sie schon in der vierten Spielminute UBTs Jungler Kindred abfangen und sich Firstblood sichern konnten. Auch in der zwölften Minute hatte Kindred nicht viel Glück und wurde wieder gecatched.

Die beiden Teams lieferten sich ein spannendes drittes Match, das durch einen unglaublichen Baron-Steal von UBT KiriosProx mit Urgot in der 26. Spielminute gekrönt wurde. UBT nutzte die Gelegenheit, holte wieder auf und erzwang in der 28.Minute einen Teamkampf auf der Botlane, in dem UBT Jungler TenaciousDeez zeigen konnte, was er mit seiner Kindred drauf hat. Es gelang ihm, sein ganzes Team mit seiner Ultimate am Leben zu halten und sorgte dabei dafür, dass UBT den Kampf unter NEATs Turm gewinnen und somit auch den zweiten Sieg sichern konnte.

NEAT Achen vs Momentum Gaming

Im zweiten Spiel um 19 Uhr trafen das Aachner Team von NEAT auf Momentum Gaming aus Kaiserslautern. Momentum Gaming hatte sich mit einem 3-tätigen Bootcamp auf ihr Match vorbereitet und scheute auch nicht in ihrem ersten Match neue Strategien auszuprobieren.

Ergebnisse des Bootcamps

So startet das erste Match schon mit einer schönen Überraschung von Momentum Gaming mit einem Veigar Support. Der Anfang des Spieles fing sehr ruhig an, sodass der Goldlead der Teams die ersten 15 Minuten selten über 1000 Gold hinausging. Die Caitlyn-Veigar-Botlane konnte zwar im Early Game ihre Gegner stark unter Druck setzten, jedoch begann NEAT A das Spiel durch gute Picks und Teamfights zu übernehmen. In der 20 Minute sicherte sich Aachen schon den ersten Inhibitor der Kaiserslauterner und gewinnt nach einem Ace das erste Spiel der Serie in 24 Minuten gegen Momentum Gaming.

Im zweiten Match versuchte Momentum Gaming noch mehr ihr Training auszunutzen. Der Lane-Swap und ein darauf folgender Dive nach nur 3 Minuten sichert das Firstblood. NEAT A ließ sich davon aber nicht beirren und schaffte es sich eine kleinen Goldlead im Spiel zu erarbeiten. Diesen verspielten sie jedoch wieder schnell durch fragwürdige Rotationen, wodurch Momentum Gaming zurück ins Spiel fand.

Pentakill!

Es ist ein auf und ab bis sich NEAT A durch einen gewonnen Teamfight in der Midlane Baron sichern konnte. NEAT's Darkrababa gelang es auf Lucian sich im Teamfight in der Base von Momentum Gaming ein Kill nach dem anderen zu sichern und holte sich somit den Pentakill. Das Spiel konnte Aachen im darauffolgenden Push sichern und ging mit einem 2:0 aus der Bo3-Serie.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel