vergrößernverkleinern
Der erste Spieltag der zweiten Saison bot einige Überraschungen. © RIOT Games

Am Sonntag startete die Uni-Liga mit den Teams, die sich letzte Saison für die erste Liga qualifizieren konnten. SPORT1 berichtet über den Start der Liga.

University ESport Germany bietet seit letztem Jahr eine Uni-Liga exklusiv für Studenten an. Nachdem letzte Saison "Not Even A Team" sich den ersten Platz sichern konnte, startete gestern Saison 2 mit den Teams, die sich bereits letzte Saison für die erste Liga qualifizieren konnten. Die Spielergebnisse der ersten Matches im Überblick:

"JGU ShuriMainz" gegen "UBT T1"

Um 16 Uhr ging es mit “UBT T1” gegen “JGU ShuriMainz” los. Schon in der vierten Spielminute konnten sich UBT T1 Jungler “TenaciouzDeez” zusammen mit Top-laner “Nemyz” Firstblood sichern. Bereits in der zwölften Spielminute kam es zum ersten großen Teamfight auf der Botlane. Beide Teams benutzten Teleport und lieferten sich einen spannenden Kampf, letztendlich konnte UBT T1 jedoch ein Ace erzielen. Die letzten Minuten der Partie spielten sich hauptsächlich in der Basis von JGU ShuriMainz ab. Kurz vor Schluss konnte UBT T1 AD-Carry “KiriosProx” sich noch einen Tripplekill sichern, bevor sein Team die Partie für sich entschied.

Im gesamten Spielverlauf der ersten Partie konnte JGU ShuriMainz sich keinen Drachen sichern, im Gegensatz zu UBT T1, das im gesamten ersten Spiel vier Drachen bezwingen konnte.

Eine eindeutige Partie

Die zweite Runde startete etwas entspannter, aber auch hier dominierte UBT T1 im ersten Teamkampf in der zwölften Minute mit vier Kills und anschließend dem ersten Drachen.
Bis zu Minute 28 lag UBT T1 stark in Führung, wurde dann allerdings von JGU ShuriMainz gekontert. Letztendlich konnte UBT T1 aber auch die zweite Partie für sich entscheiden und gewann somit das Spiel im Best-of-3 Modus gegen JGU ShuriMainz.

Zwei Bielefelder Teams kämpfen um den Sieg

Um 21 Uhr ging es mit den beiden Bielefelder Teams “Bielefeld 404” gegen “Not Even A Team Bielefeld” weiter. Das erste Spiel der Serie war dabei noch sehr einseitig. NEAT schaffte es schnell sich auf allen Lanes durch aggressives Spielverhalten Kills zu sichern. Jungler “SpaceWizard” überzeugte mit seiner straken Kindred. Dank der Hilfe seiner Verbündeten, gelang es ihm vielfach zu counterjungeln und schaffte es erfolgreich seine Lanes mit Ganks zu unterstützen.

Nach nur 20 Minuten hatte sich NEAT Bielefeld schon einen Goldvorsprung von 10k Gold erspielt. Nach einem gewonnen Teamfight und einem gesichertem Baron Nashor stand dem Sieg von NEAT Bielefeld nichts mehr im Wege und sie sicherten sich den ersten Sieg mit 20:3.

Nichts wurde dem Zufall überlassen

Das zweite Spiel sollte jedoch anders werden. In der Pick&Ban-Phase entschied sich Bielefeld 404 wieder für ein sehr teamfight-orientiertes Team.

Die Kämpfe gingen vor und zurück und beide Teams ließen sich nach gewonnen Teamfights oder Drachen dazu verleiten zu lange auf einer gewonnenen Position zu verweilen, wodurch fahrlässig Tötungen an den Gegner abgegeben wurden.

Nachdem Bielefeld 404 mit zwei Tötungen mehr aus einem Teamfight hervorging, begannen die vier verbliebenen Teammitglieder den Baron Nashor. Ein fataler Fehler wie sich herausgestellt hatte.

Bielefeld 404 benötigte zu viel Zeit, sodass NEAT zurückschlagen und sich zudem den Baron sichern konnte. NEAT Bielefeld versuchte im Anschluss den Ahnendrachen zu erlegen. Dies schafften sie letztendlich, aber verloren zwei ihrer Spieler an Bielefeld 404. Die 404ler nutzten die Gelegenheit um sich den Baron Nashor zu sichern und mit einem Spieler im Vorteil NEAT Bielefelds Nexus zu zerstören und somit Runde zwei gewinnen konnten.

Das entscheidende Match

Auch in Partie drei schaffte NEAT durch einen sehr gut aufgebauten Teamfight in Minute 6 schon ein inoffizielles Ace zu erzielen, indem sie schneller mit ihrem Teleport reagierten und sich gut im Kampf positionieren konnten. Nach 20 Minuten sicherte sich NEAT Bielefeld den ersten Baron und zwang Bielefeld 404 nach einem weiteren Teamfight zur Aufgabe. Damit konnten NEAT Bielefeld ihr erstes Ligaspiel der zweiten Saison gewinnen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel