Video

Turnstar Fabian Hambüchen ist voller Vorfreude auf die 1. Europaspiele - und verrät beim übertragenden TV-Sender SPORT1 seine Medaillenträume.

Angeführt von Fabian Hambüchen hat die deutsche Turn-Nationalmannschaft den übertragenden TV-Sender und offiziellen Broadcast-Partner SPORT1 besucht und sich auf die 1. Europaspiele in Aserbaidschans Hauptstadt Baku (12. bis 28. Juni)eingestimmt.

Dabei sprach der 27-jährige Ausnahmeathlet bereits vom Gewinn der Goldmedaille.

"Am Reck bin ich von meinen drei Geräten auch schon wieder am fittesten. Da spekuliere ich natürlich aufs Finale. Und wenn ich da erst mal so richtig drin bin – ja, dann geht's ab", erklärte Hambüchen.

Der Wetzlarer fügte an: "Mit dem Team können wir unter die Top drei kommen und haben eine Chance auf Bronze. Wenn du zwei Top-Leistungen hast, dann bist du schnell vorn dabei."

Gleichwohl ist das neue Wettkampf-Format mit nur drei Athleten in der Mannschaftswertung auch für Hambüchen eine Unbekannte: "Mal sehen, was dabei herauskommt - es wird auf jeden Fall spannend." (Hintergrund: Das sind die Europaspiele). 

Zuvor hatten sich Hambüchen, dessen Vater Wolfgang, die weiteren deutschen Turner Andreas Toba und Sebastian Krimmer sowie Bundestrainer Andreas Hirsch die Redaktion und TV-Studios von SPORT1 in Ismaning zeigen lassen.

Seit Montag werden in Ismaning die 267 Athletinnen und Athleten sowie ihre Betreuer eingekleidet, die der Deutsche Olympische Sportbund für das Multisport-Event in Baku nominiert hat.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel