vergrößernverkleinern
Wrestling Day 2: Baku 2015 - 1st European Games
Kein gutes Ende: Matthias Maasch (roter Anzug) ist am Sonntag im Viertelfinale ausgeschieden © Getty Images

Die deutschen Griechisch-Römisch Ringer mussten am Sonntag unisono frühe Niederlagen einstecken. Pascal Eisele und Ramsin Azizsir haben trotzdem noch Medaillenchancen.

Der Tag für die deutschen Griechisch-Römisch Ringer begann wenig erfreulich. Das deutsche Herrenquartett um Matthias Maasch, Pascal Eisele, Ramsin Azizsir und Eduard Popp verlor frühzeitig seine Kämpfe.

Maasch unterlag im Viertelfinale bis 66 kg dem Ukrainer Denys Dem'yankov 0:3. In der Kategorie unter 75 kg verlor Pascal Eisele 1:3 gegen Viktor Nemes (Serbien). Doch er gewann in der Hoffnungsrunde gegen Christoffer Nilsson (Schweden) und darf nun um Bronze ringen.

Ebenfalls für den Bronze-Kampf qualifiziert ist Ramsin Azizsir. Zwar hatte er in der Gewichtsklasse bis 85 kg zunächst keine Chance gegen den Russen Davit Chakvetadze gehabt (0:4), dafür aber kämpfte sich Azizsir über die Trostrunde zum Bronze-Kampf.

Für Popp war nach dem Sieg im Achtelfinale Schluss. Eine Runde später unterlag er Ioseb Chugoshvili (Bulgarien) glatt 0:4.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel