Video

Die Medaillen Nummer drei, vier und fünf für den Deutschen Box-Verband (DBV) bei den Europaspielen in Baku sind fix.

Die Amateur-Boxerinnen Tasheena Bugar (Leichtgewicht) und Azize Nimani (Bantamgewicht) sowie Halbweltergewichtler Kastriot Sopa haben am Dienstag ihre Viertelfinals klar gewonnen. (Alle Ergebnisse von Baku)

Weil es keine Kämpfe um den dritten Platz gibt, erhalten beide Halbfinalverlierer eine Bronzemedaille.

Dagegen war für Abass Baraou im Viertelfinale Schluss. Er unterlag im Weltergewicht trotz eigener wirkungsvoller Gesichtstreffer dem Aserbaidschaner Parviz Baghirov mit 0:3.

Auch Albon Pervizaj musste am Dienstagabend die Segel streichen. Der mit Medaillenhoffnungen gestartete Deutsche musste sich dem Russen Sadam Magomedov klar mit 0:3 geschlagen geben.

Elf der 15 deutschen Boxer hatten es ins Viertelfinale geschafft. Am Montag hatten sich bereits Sarah Scheurich (Mittelgewicht) und Hamza Touba (Federgewicht) für die Vorschlussrunde qualifiziert.

Vom 24. bis 27. Juni geht es in den Halbfinals und Finals in zehn Gewichtsklassen der Männer und fünf der Frauen um die Farbe der Medaillen.

Für die Männer geht es in Baku zusätzlich um das Ticket für die Amateur-Weltmeisterschaften in Katar (5. bis 18. Oktober), wo die Qualifikationsplätze für die Olympischen Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro ausgeboxt werden.

Die besten drei jeder Gewichtsklasse in Baku reisen nach Katar. Dritter ist, wer im Halbfinale dem späteren Sieger unterlegen war.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel