Video

Die Medaillenflut bei den Schwimmern geht weiter. Die 15 Jahre junge Leonie Kullmann sorgt weiter für Furore. Auch bei den Herren und in der Mixed-Staffel regnet es Edelmetall.

Die Medaillenflut bei den deutschen Schwimmern geht weiter.

Leonie Kullmann hat bei den Europaspielen in Baku Bronze gewonnen und damit ihre dritte Medaille geholt. Marek Ulrich und Henning Mühlleitner jubelten ebenfalls über Edelmetall.

Und in der Mixed-Staffel über 4x100 Meter Lagen erreichten die deutsche Mannschaft einen weiteren Podestplatz.

Ulrich schwamm über 50 Meter Rücken in 25,44 Sekunden zur Silbermedaille. Gold ging an den Russen Filipp Shopin.

Kullmann jubelt erneut

Die erst 15 Jahre alte Kullmann schlug im Finale über 200 m Freistil als Dritte an.

Die Dresdnerin musste sich nur der Siegerin Arina Openyschewa aus Russland und der Niederländerin Marrit Steenbergen geschlagen geben.

Über 400 m Freistil hatte Kullmann Silber gewonnen, sowie Bronze mit der Staffel über 4x100 m Freistil.

Bronze für Mühlleitner

Der 17 Jahre alte Mühlleitner schwamm in 8:04 Minuten über 800 Meter Freistil zur Bronzemedaille.

Thore Bremel belegte im Finale den achten Platz.

Leo Schmidt, Maxine Wolters, Katrin Gottwald und Johannes Tesch gewannen in der Mixed-Staffel über 4x100 Meter Lagen Bronze.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel