Video

Die Schweiz räumt am ersten Tag der Europaspiele in Baku Goldmedaillen wie am laufenden Band ab.

Mountainbiker Nino Schurter ist nach Jolanda Neff (ebenfalls Gold im Mountainbike) und Nicola Spirig (Gold im Triathlon) bereits der dritte Eidgenosse, der sich in Baku in die Siegerliste einträgt.

Nach 101 Minuten siegte der Weltranglistenzweite im Moutainbike Velopark 13 Sekunden vor seinem Landsmann Lukas Fluckinger. Fabian Giger machte den schweizerischen Dreifacherfolg perfekt.

Mit sechs Medaillen (3x Gold, 2x Silber, 1x Bronze) liegt die Schweiz im Medaillenspiegel derzeit souverän auf dem ersten Platz.

Für den Azerbaidschaner Orkhan Mammadov wurde derweil ein (Alb-)Traum wahr: "Ich habe geträumt, Letzter zu werden. Leider ist mein Traum wahrgeworden."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel