vergrößernverkleinern
Joao Geraldo
Joao Geraldo hat den entscheidenden dritten Punkt eingefahren © Getty Images

Die Portugiesen sichern sich die Goldmedaille im Tischtennis. Der Team-Europameister von 2014 besiegt Frankreich deutlich. Ein Bundesliga-Profi hat die Südeuropäer auf Siegkurs gebracht.

Portugal gewinnt Gold im Tischtennis.

Tiago Apolonia brachte die Portugiesen im Eröffnungsmatch in Führung. Der 28-jährige Profi vom FC Saarbrücken gewann gegen seinen Mannschaftskollegen deutlich in drei Sätzen (13:11, 11:9, 11:6).

Marcos Freitas, der zusammen mit Apolonia 2014 Team-Europameister (im Finale gegen Deutschland) geworden war, erhöhte im Anschluss daran durch einen Fünf-Satz-Sieg gegen den in Ochsenhausen spielenden Simon Gauzy.

Frankreich verkürzte zwar im Doppel, ehe der 19-Jährige Joao Geraldo mit einem glatten Dreisatzsieg gegen Adrien Mattenet den Triumph der Portugiesen perfekt machte. 

Nach der Europameisterschaft im Vorjahr ist es der zweite Team-Titel Portugals in Folge.

Die DTTB-Auswahl hatte es ohne Timo Boll bis ins Bronze-Match geschafft. Dort unterlag die deutsche Mannschaft Österreich.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel