vergrößernverkleinern
Thore Bermel startet bei den Europaspielen in Baku
Thore Bermel startet für Deutschland bei den Europaspielen in Baku © imago

Thore Bermel hat am Mittwoch seinen zweiten Auftritt bei den Europaspielen in Baku. Der deutsche Nachwuchsschwimmer ist auf dem besten Weg seinem Vater nachzueifern.

Kann man bei einer Premiere eine Nachfolge antreten? Thore Bermel kann, wenn er es in Baku bei den Schwimm-Wettkämpfen ganz oben auf das Treppchen schaffen und Gold gewinnen sollte.

Dann wird er sich nicht nur in die historischen Siegerlisten bei den ersten Europaspielen (täglich LIVE im TV auf SPORT1) eintragen, sondern hat automatisch auch den Titel des Junioren-Europameisters 2015 inne.

Denn da am Mittwoch auf den Tag genau einen Monat später bereits die Schwimm-Weltmeisterschaften im russischen Kazan stattfinden, treten die europäischen Top-Athleten nicht in Baku an. Stattdessen fungieren die Europaspiele als Junioren-Europameisterschaften.

Vater Peter reichlich prämiert

Diese hat Vater Peter Bermel einst vor 32 Jahren gleich auf drei Strecken gewonnen, später folgte EM-Bronze, er wurde WM-Vierter und Olympia-Fünfter 1988 in Seoul.

Erfolge, denen Sohn Thore nun nacheifern will. Während sein Vater sich vor allem auf den Lagenstrecken wohl fühlte, hat sich der 17-Jährige auf die Langstrecken spezialisiert.

Letztes Jahr holte sich Bermel bei den Junioren-Europameisterschaften im Freiwasserschwimmen im 3km-Teamrennen bereits seinen ersten internationalen Titel, in Baku soll nun die erste Einzelmedaille bei den Beckenschwimmern folgen. Der Elmshorner tritt über die olympischen Strecken 400, 800 und 1500 Meter Freistil an. (Alle Ergebnisse von Baku)

Bermel eines der deutschen Top-Talente

Dass Bermel zu den talentiertesten deutschen Nachwuchs-Schwimmern gehört, hat er jüngst im April bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin unter Beweis gestellt. Dort schwamm der Schüler zwei Mal in die nationale "Top Ten", glänzte mit persönlichen Bestzeiten und unterbot die Richtzeit für die Junioren-EM insbesondere über 1500 Meter deutlich.

Wieviel diese international wert ist, wird sich am Mittwoch zeigen, am Dienstag über 400 Meter verfehlte er als Zehnter knapp das Finale. Dafür gelang seinem Teamkollegen Paul Hentschel ein Gold-Coup.

Bermel wird, wie einst sein Vater, von der Deutschen Sporthilfe gefördert, seit 2014 als Nachwuchsathlet in der C-Kader-Förderung.

Steckbrief von Thore Bermel

Sportart:                     Schwimmen – 400, 800 und 1500 m Freistil
Geburtstag:                 17.06.1998
Beruf:                          Schüler
Größter Erfolg:             Junioren-Europameister 2014 mit dem Mixed-Team im Freiwasserschwimmen

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel