Video

Doppelter Jubel in der Schweiz! Denn auch die zweite Goldmedaille ging an die Eidgenossen.

Im Triathlon setzte sich Olympiasiegerin Nicola Spirig nach 2 Stunden und 28 Sekunden durch.

"Bei den ersten Europaspielen Gold zu gewinnen ist sensationell. Dass ich damit zugleich einen Startplatz für die Olympischen Spiele in Rio ergattert habe, rundet den Tag perfekt ab", gab die glückliche Siegerin anschließend zu Protokoll.

Hinter Spirig liefen Rachel Klamer aus den Niederlanden (2:01:44 Stunden) und die Schwedin Lisa Norden (2:01:46 Stunden) ein.  

Beste Deutsche wurde Lisa Sieburger. Die 23-jährige Kölnerin hatte sieben Minuten Rückstand auf die Siegerin.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel