Video

München - Am Freitag ist es soweit: Mit den Europaspielen in Baku startet eines der sportlichen Highlights des Jahres 2015. SPORT1 stellt die deutschen Hoffnungsträger vor.

Muhammad Ali ist eines ihrer Vorbilder. Regina Halmich ein anderes.

Aber der große Traum von Ornella Wahner ist nicht die Profi-Karriere, die ihre Idole hingelegt haben. Olympia in Rio, dort will die junge Fliegengewichts-Boxerin hin.

Und ein Erfolg bei den Europaspielen in Baku ist als wichtiger Meilenstein eingeplant auf dem Weg zum großen Ziel.

"Ich hoffe, dass das die kleinen Olympischen Spiele werden", sagt sie bei SPORT1.

Ornella Wahner (links) auf dem Weg nach Baku © Facebook/Ornella Wahner https://www.facebook.com/pages/Ornella-Wahner/341698136038334?fref=nf

Mit 13 alles umgekrempelt

In jungen Jahren war Wahner zunächst Leichtathletin, schaffte es bis zur Bezirksmeisterin. Aber erst im Boxen fand sie den Sport, für den sie bereit war, ihr Leben umzukrempeln. Sie bewog ihre Eltern aus ihrer Heimatstadt Dresden nach Berlin zu ziehen, der besseren Trainingsmöglichkeiten wegen. 13 Jahre alt war sie damals.

Dass der Umzug keine schlechte Idee war, bewies Wahner 2011, da wurde sie Junioren-Weltmeisterin.

Nun ist die 22-Jährige eine von 15 Athletinnen, die aus der deutschen Hauptstadt anreisen und ihre Medaillenchance bei dieser Premiere im internationalen Sport suchen.

Frech und motiviert

Wahner formuliert ihre Ziele für die ersten Europaspiele mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen. Sie möchte "möglichst viele Eindrücke mitnehmen und ne Medaille gewinnen:" Welche? "Na, am besten die goldene."

Wie bei Ali, wie bei Halmich ist Wahner von der Idee geleitet, technische Fähigkeiten mit Ringintelligenz zu verbinden. "Man muss Köpfchen haben", das betont sie gerne.

Und sie freut sich besonders darauf, für ihre Qualitäten in Baku ein boxbegeistertes Publikum zu haben, "sonst haben wir eigentlich jetzt nicht so viele Zuschauer".

Mehr Zuschauer bedeutet mehr Aufregung. Das weiß sie. Aber wenn die Ringlocke ertönt, will Ornella Wahner Großes vollbringen bei ihren kleinen Olympischen Spielen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel