vergrößernverkleinern
MARKUS KAUCZINSKI (Karlsruher SC): "Nürnberg und Braunschweig sind die Aufstiegskandidaten. Aber auch Fürth, Düsseldorf und Kaiserslautern muss man auf dem Zettel haben."
MARKUS KAUCZINSKI (Karlsruher SC): "Nürnberg und Braunschweig sind die Aufstiegskandidaten. Aber auch Fürth, Düsseldorf und Kaiserslautern muss man auf dem Zettel haben." © getty

Zweitligist Karlsruher SC hat die Länderspielpause zu einem Testspiel gegen den Schweizer Erstligisten FC Thun genutzt und klar mit 5:0 (2:0) gewonnen.

Für die Tore vor der Pause sorgten Jung-Bin Park (9.) und Enrico Valentini (34.).

Nach der Pause legten Koen van der Biezen (57.), Martin Stoll (61.) und Hiroki Yamada (77.) für das Team von Trainer Markus Kauczinski nach.

In der 2. Bundesliga starteten die Badener mit acht Punkten aus vier Spielen und stehen auf Rang 4.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel