vergrößernverkleinern
Tomislav Stipic (r.) war seit Juli 2013 Trainer des FC Ingolstadt II. Beim FCE wird der Kroate von Co-Trainer Steffen Ziffert unterstützt © Erzgebirge Aue

Erzgebirge Aue verpflichtet den Trainer-Nobody Tomislav Stipic. Das bestätigten die Sachsen am Dienstag.

Der 35-jährige Kroate betreute bislang die U 23 des FC Ingolstadt in der Regionalliga Bayern und soll nun die noch punktlosen Veilchen aus der Krise und vom letzten Tabellenplatz führen. Sein Vertrag in Aue läuft bis 2016.

Stipic ist der Nachfolger von Falko Götz, der Anfang September von seinen Aufgaben entbunden worden war. Im Zuge dessen hatten auch FCE-Präsident Lothar Lässig und dessen Vize Jens Stopp ihre Ämter niedergelegt.

Aufsichtsratsmitglied Helge Leonhardt übernahm daraufhin den Vereinsvorsitz und erklärte zunächst die Trainersuche zum dringlichsten Thema.

Wie SPORT1 zudem erfuhr, war bis zum Montagabend Marco Kurz der Favorit auf den Posten gewesen, die Verhandlungen mit dem bundesligaerfahrenen Coach scheiterten letztlich jedoch.

"Wir brauchen einen Trainer, der zu uns passt", hatte Leonhardt gesagt. Stipic soll dieses Profil erfüllen. Nach vier Niederlagen in den ersten vier Spielen und einer Bilanz von 1:10 Toren steht der Profidebütant vor einer schwierigen Aufgabe.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel