vergrößernverkleinern
Sportvorstand Martin Bader steht beim 1. FC Nürnberg unter Beschuss

Aufsichtsratsmitglied Günther Koch hat den Rücktritt von Sportvorstand Martin Bader beim 1. FC Nürnberg gefordert.

Während Aufsichtsratschef Klaus Schramm mit Bader über die Zukunft von Trainer Valerien Ismael redete, teilte Ex-Radio-Reporter Koch seine eigene Meinung den versammelten Journalisten vor der Geschäftsstelle mit. Ismael steht nach fünf Niederlagen in sieben Spielen beim Club kurz vor dem Aus.

Das morgendliche Training leitete der Franzose noch.

Im anschließenden Pressegespräch sagte er: "Momentan bin ich der Trainer. Ich konzentriere mich nur auf meinen Job".

Sollte Ismael entlassen werden, gilt Abteilungsleiter Fußball Wolfgang Wolf als erste Option auf die vorläufige Nachfolge als Trainer.

Hier gibt es alles zur Zweiten Liga

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel