vergrößernverkleinern
Rubin Okotie brachte den TSV 1860 München in Front

1860 München im ersten Spiel unter Interimstrainer Markus von Ahlen, Erstliga-Absteiger Eintracht Braunschweig und Erzgebirge Aue haben zum Auftakt des achten Spieltags in der 2. Bundesliga erlösende Siege gefeiert.

Die Münchner Löwen siegten zwei Tage nach der Entlassung von Trainer Ricardo Moniz, der nur 96 Tage im Amt war, 2:0 (1:0) im oberbayerisch-fränkischen Derby gegen die SpVgg Greuther Fürth.

Braunschweig gewann gegen den zuletzt dreimal siegreichen SV Sandhausen 2:1 (1:0). Im Kellerduell siegte Aue gegen den VfR Aalen 1:0 (0:0) und vollendete mit sieben Punkten aus drei Partien eine gute englische Woche (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

In der Tabelle ist Fürth (11) nun Achter, Braunschweig Zehnter, direkt dahinter folgen Sandhausen (beide 10), 1860 (9) und Aue (7). Aalen (6) ist 15..

Die Treffer für 1860 erzielten Rubin Okotie mit seinem bereits sechsten Saisontor (6.) auf Vorlage des Ex-Fürthers Daniel Adlung und Ilie Sanchez (74.).

Die Sandhäuser Siegesserie beendeten die zuvor viermal in fünf Spielen punktlosen Braunschweiger durch Tore von Benjamin Kessel (38.) und Mushaga Bakenga (54.).

Für Sandhausen traf Andrew Wooten (90.+2/Handelfmeter) im vierten Spiel in Folge. Aues Siegtreffer erzielte Fabian Müller (77.).

Hier gibt es alles zur 2. Liga

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel