vergrößernverkleinern
5. Platz: Raphael Schäfer (1. FC Nürnberg), Weiße Westen: 1
Schäfer bestritt über 300 Spiele für Nürnberg

Raphael Schäfer hat offenbar seinen Stammplatz beim 1. FC Nürnberg verloren und soll vorläufig sogar komplett aus dem Kader gestrichen werden.

Trainer Valerien Ismael wolle künftig "auf junge Spieler setzen. Er wird nur noch Spieler aufstellen, die man emotionalisieren kann. Spieler, die auf den Punkt zum Spiel bereit sind", sagte Sportvorstand Martin Bader dem "Bayerischen Rundfunk".

Bereits am Montag gegen den 1. FC Kaiserslautern (ab 19.45 Uhr LIVE im TV auf SPORT1, auf SPORT1.fm und im LIVE-TICKER auf SPORT1.de und in den SPORT1-Apps) soll deshalb der bisherige Ersatzkeeper Patrick Rakovsky das Nürnberger Tor hüten.

"Er ist unsere Zukunft", sagte Bader über Rakovsky. Schon vor Saisonbeginn hatte Schäfer sich laut Bader nur hauchdünn gegen Nachwuchstorhüter Rakovsky durchgesetzt.

Schäfer spielt seit 2001 bei Nürnberg mit Ausnahme der Saison 2007/2008, als ihn der VfB Stuttgart als Ersatz für den ins Ausland gewechselten Timo Hildebrand verpflichtet hatte.

Hier gibt es alles zur zweiten Liga

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel