vergrößernverkleinern
Das Team von Dirk Schuster sorgt auch sportlich für Furore

Das Präsidium von Zweitliga-Aufsteiger Darmstadt 98 ist am Dienstag bei der Mitgliederversammlung ohne Gegenstimme wiedergewählt worden.

Präsident der Lilien bleibt somit in den kommenden zwei Jahren Rüdiger Fritsch. Insgesamt waren 105 stimmberechtigte Mitglieder anwesend.

"Das, was wir geschafft haben, ist nicht das Werk von Einzelnen, sondern der ganz besonderen Gemeinschaft bei uns im Verein", sagte Fritsch, seit 2012 Präsident des SV 98: "Ich bedanke mich bei allen, die zum Erfolg beigetragen haben und derzeit beitragen."

Das Geschäftsjahr 2013/2014 schloss der Klub bei einem Umsatz von rund 6,6 Millionen Euro mit einem Verlust von 56.200 Euro ab. Für das kommende Jahr rechnet Darmstadt mit einem Gewinn von mehr als 200.000 Euro.

Hier gibt es alles zur Zweiten Liga

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel