vergrößernverkleinern
Kaiserslautern ist gut in Form
Kaiserslautern ist gut in Form erklimmt vorübergehend die Tabellenspitze

Kaiserslautern - Der 1. FC Kaiserslautern präsentiert sich gegen Karlsruhe extrem stark und schießt sich ganz nach oben. Die Gäste enttäuschen.

Dank seiner Heimstärke hat der 1. FC Kaiserslautern in der 2. Fußball-Bundesliga zumindest vorübergehend die Tabellenführung übernommen.

Die Pfälzer feierten im Südwest-Derby gegen den Karlsruher SC durch ein 2:0 (2:0) im fünften Spiel auf eigenem Platz den fünften Sieg und verdrängten den FC Ingolstadt mit einem Punkt Vorsprung von der Spitze.

Karlsruhe dagegen muss nach seinem guten Saisonstart am Sonntag, wenn gleich ein Quartett wieder am bisherigen Tabellensiebten Kaiserslautern vorbeiziehen kann, durch seine dritte Niederlage in Serie nach den FCK-Treffern von Srdjan Lakic (20.) und Marcel Gaus (35.) den Sturz in die untere Tabellenhälfte befürchten.

Rot für Karlsruhes Torres

In Unterzahl war für die Badener nach der Roten Karte für Manuel Torres (74./Tätlichkeit) die zweite Auswärtsniederlage nicht mehr zu verhindern.

Kaiserslautern präsentierte sich im heimischen Fritz-Walter-Stadion fünf Tage nach der 2:3-Niederlage bei Bundesliga-Absteiger 1. FC Nürnberg gewohnt engagiert.

Die Mannschaft von Trainer Kosta Runjaic übernahm vor 39.079 Zuschauern auf dem Betzenberg schnell die Initiative. Lohn für den Einsatz waren schon vor dem Seitenwechsel die Treffer von Lakic und Gaus, nachdem die KSC-Abwehr in beiden Situationen im eigenen Strafraum den Überblick verloren hatte.

Im zweiten Durchgang blieben die Platzherren trotz der Einwechslung von zwei zusätzlichen KSC-Offensivkräften spielbestimmend, konnten aber ihre spielerische und in der Schlussphase auch numerische Überlegenheit trotz Chancen-Plus nicht in einen deutlicheren Erfolg ummünzen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel