vergrößernverkleinern
Lukas Hinterseer markierte den Siegtreffer für den FC Ingolstadt

Ingolstadt ringt den 1.FC Heidenheim mit 1:0 nieder. Dabei avancierte Angreifer Lukas Hinterseer erneut zum entscheidenden Mann.

Ingolstadt - Tabellenführer FC Ingolstadt hat seinen Vorsprung in der Zweiten Liga ausgebaut.

Die nach wie vor in dieser Saison ungeschlagenen Bayern setzten sich am 11. Spieltag mit 1:0 (1:0) gegen den starken Aufsteiger 1. FC Heidenheim durch und liegen damit bereits fünf Punkte vor dem Zweiten Fortuna Düsseldorf, der Ingolstadt am kommenden Freitag zum Spitzenspiel empfängt. (Highlights So., ab 19 Uhr im TV auf SPORT1 in Hattrick - Die 2. Bundesliga)

Der Österreicher Lukas Hinterseer mit seinem fünften Saisontreffer (41.) war für Ingolstadt erfolgreich, das durch seinen vierten Sieg in Folge einen Vereinsrekord aufstellte.

"Dass wir jetzt fünf Punkte vor Düsseldorf haben, ist schon Wahnsinn. Die müssen am Freitag schon gegen uns gewinnen, wenn sie an uns dran bleiben wollen", sagte ein glücklicher FCI-Trainer Ralph Hasenhüttl nach dem Abpfiff bei "Sky".

Heidenheims Miniserie beendet

Heidenheim ging nach vier Spielen ohne Niederlage erstmal wieder leer aus und bleibt Tabellenfünfter.(DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Hinterseer ist der Mann für besondere Momente

Vor 9.156 Zuschauern tat sich das Team von Trainer Ralph Hasenhüttl gegen die gut organisierten Gäste lange Zeit schwer. Vier Minuten vor der Pause nutzte dann aber Hinterseer nach Zuspiel von Moritz Hartmannn eine Unaufmerksamkeit der Heidenheimer Abwehr zur glücklichen Führung.

Im zweiten Abschnitt mühte sich Heidenheim um den Ausgleich, Ingolstadt verteidigte aber leidenschaftlich und hätte bei eigenen Kontern die Partie frühzeitig entscheiden können. Am Ende stand aber das vierte 1:0 in Folge zu Buche.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel