Zweitligist Fortuna Düsseldorf hat zehn Tage nach einer faninternen Schlägerei beim Auswärtsspiel in Darmstadt (4:1) zwölf Täter identifiziert und ihnen Hausverbot erteilt, von sieben liegen bereits die Personalien vor.

Gegen alle Personen wird ein polizeiliches Ermittlungsverfahren eingeleitet, zudem wurde Gastgeber Darmstadt die Aussprache eines bundesweiten Stadionverbots empfohlen.

Beim Gastspiel in Hessen war es vor und während der Partie zu Auseinandersetzungen zwischen zwei verschiedenen Fangruppierungen gekommen, bei denen auch Vereinsmitarbeiter verletzt wurde.

"Dies ist auch ein klares Zeichen, dass wir das Fehlverhalten von Straftätern nicht tolerieren und konsequent gegen diese Einzeltäter vorgehen", sagte Vorstandsmitglied Sven Mühlenbeck.

Hier gibt es alles zur Zweiten Liga

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel