vergrößernverkleinern
Stefan Orth hat vorerst seine letzte Bilanz für den FC St. Pauli abgegeben

Mit einer finanziell positiven Bilanz geht die Amtszeit des noch amtierenden Präsidiums beim FC St. Pauli zu Ende.

Wie der Zweitligist am Donnerstag mitteilte, wurde das Geschäftsjahr 2013/2014 mit einem Gewinn in Höhe von 730.000 Euro abgeschlossen. Ungeachtet der schwarzen Zahlen wird es bei der Mitgliederversammlung am 16. November ein neues Führungsgremium geben

Die aktuellen Präsidiumsmitglieder wurden nicht mehr zur Wiederwahl vorgeschlagen.

"Wir sind mit dieser Bilanz sehr zufrieden und konnten zum vierten Mal in Folge ein positives Ergebnis erwirtschaften", sagte der scheidende Präsident Stefan Orth.

Als sein designierter Nachfolger an der Spitze des Hamburger Traditionsklub gilt der Musikmanager Oke Göttlich, der 38-Jährige ist der Wunschkandidat des Aufsichtsrats.

Nach dem Zweitrunden-Pokalspiel am Dienstag (20.30 Uhr LIVE im Radio auf SPORT1.fm und im LIVE-TICKER) gegen Borussia Dortmund sollen die Umbaumaßnahmen am Millerntorstadion abgeschlossen werden. Dann beginnt der Neubau der Nordtribüne und die Errichtung einer externen Polizeiwache in unmittelbarer Nähe des Stadions.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel