vergrößernverkleinern
Der 1. FC Kaiserslautern und der SV Darmstadt 98 trennen sich torlos
Der 1. FC Kaiserslautern und der SV Darmstadt 98 trennen sich torlos

Kaiserslautern - Der 1. FC Kaiserslautern kommt im Spitzenspiel gegen Aufsteiger Darmstadt nur zu einem Punkt. Younes vergibt die große Siegeschance.

Der 1. FC Kaiserslautern hat den Sprung auf Platz zwei der 2. Bundesliga verpasst, Aufsteiger Darmstadt 98 sorgt dagegen weiter für Furore (Highlights Fr., ab 22.15 Uhr im TV auf SPORT1 in Hattrick - Die 2. Bundesliga)

Die Lilien erkämpften sich bei 90 Minuten planlos anrennenden Pfälzern ein 0:0 und sind mit 24 Punkten nun ihrerseits Dritter. Die Verantwortlichen bleiben aber weiterhin bescheiden. "Die Fans und das Umfeld können träumen. Aber wir bleiben geerdet. Wir brauchen immer noch 16 Punkte, um die Klasse zu halten", sagte Trainer Dirk Schuster bei SPORT1. Der FCK ist mit 22 Zählern Fünfter (DATENCENTER: Ergebnisse und Spielplan).

Fünf Remis ins sechs Spielen

Zwar ist der viermalige deutsche Meister nun schon seit sechs Spielen ungeschlagen, davon endeten allerdings fünf unentschieden.

Für die Hessen war es im fünften Anlauf der erste Punkt in einem Pflichtspiel auf dem Betzenberg. "Wenn die nötige Kreativität im Mittelfelf fehlt, bringt es auch nichts, mit zwei Stürmern zu spielen", sagte FCK-Coach Kosta Runjaic bei SPORT1, der mit Srdjan Lakic nur einen Mittelstürmer aufbot und diesen später durch Philipp Hofmann ersetzte.

Offensive gegen Abwehrbollwerk

Die Rollen vor 36.013 Zuschauern - darunter immerhin rund 5000 aus Darmstadt - waren früh klar verteilt. Der FCK ging in die Offensive, fand dabei gegen gut geordnete und leidenschaftlich verteidigende Gäste aber kaum einmal vors Tor.

Die beste Chance der ersten Halbzeit hatte somit sogar der Aufsteiger, als Florian Jungwirth aus fünf Metern über das Tor köpfte (29.).

Younes trifft nur das Außennetz

In der Pause fasste der manchmal verzweifelt wirkende FCK offenbar neuen Mut und hatte prompt die riesige Chance zur Führung.

Doch U21-Nationalspieler Amin Younes schoss den Ball ans Außennetz, nachdem er 98-Keeper Christian Mathenia bereits ausgespielt hatte (47.).

Doch auch die Gäste hatten weiterhin Gelegenheiten, vor allem in der 65. Minute, als Marcel Heller einen Fehler von FCK-Torhüter Tobias Sippel nicht nutzte und diesem an die Brust schoss.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel