vergrößernverkleinern
Kosta Runjaic trainiert seit September 2013 den 1. FC Kaiserslautern

Der 1. FC Kaiserslautern will den Anschluss an Tabellenprimus FC Ingolstadt halten.

Am 13. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga treffen die "Roten Teufel" auf den kriselnden VfL Bochum und können den Abstand auf die "Schanzer" auf drei Punkte verkürzen.

Kaiserslautern ist seit fünf Spielen ungeschlagen, Bochum hingegen konnte die letzten sieben Spielen nicht mehr gewinnen.

Trainer Kosta Runjaic geht trotz der momentane Krise des Gegners mit Respekt an die kommende Aufgabe heran: "Bochum ist gut in die Saison gestartet. Sie haben einen sehr guten Kader und einen sehr erfahrenen Trainer, der bereits viele Situationen erlebt hat und den VfL entsprechend gut auf uns einstellen wird. Das macht die Sache nicht einfacher. "

Allerdings weiß der Coach der "Roten Teufel" um die eigene Stärke: "Wenn wir allerdings weiter unser Spiel spielen, viel investieren und wieder konzentriert an die Sache rangehen, bin ich auch dieses Mal zuversichtlich, dass wir nicht nur ein gutes Spiel machen werden, sondern auch die drei Punkte auf dem Betzenberg behalten. Besonders zu Hause haben wir eine hervorragende Bilanz, die wir weiter ausbauen wollen."

SPORT1 überträgt die Partien der Freitagsspiele ab 18.15 Uhr LIVE auf SPORT1.fm. Zudem begleitet SPORT1 die Spiele im LIVE-TICKER auf SPORT1.de und in der SPORT1 App. Die Highlights gibt es ab 22.15 Uhr in Hattrick - Die 2. Bundesliga im TV auf SPORT1.

SPORT1 hat die Fakten zu den Freitagsspielen der 2. Bundesliga:

1. FC Kaiserslautern - VfL Bochum:

Kaiserslautern: Sippel - M. Schulze, Orban, Heintz, Löwe - Karl, Jenssen - Matmour, Younes, Stöger - P. Hofmann

Es fehlen: Demirbay (Bänderriss im rechten Sprunggelenk), Ring (Innenbandriss im rechten Knie), Zellner (Trainingsrückstand)

Bochum: Luthe - Celozzi, Cacutalua, Fabian, Perthel - Tasaka, Latza, Losilla, Gregoritsch - Terodde, Sestak

Es fehlen: Gyamerah (Reha), Simunek (Adduktorenverletzung)

Schiedsrichter: Dr. Robert Kampka

VfR Aalen - FSV Frankfurt:

Aalen: Bernhardt - Kaufmann, Mockenhaupt, Barth, Feick - A. Hofmann, Leandro, J. Gjasula - Ludwig, Drexler, Klauß

Es fehlen: Neumann (Aufbautraining), Zahner (muskuläre Probleme), Lechleiter (Reha nach Kreuzbandriss)

Frankfurt: Klandt - Huber, Schlicke, Balitsch, Bittroff - Kruska, Konrad, Oumari - M. Engels, Grifo ? Dedic

Es fehlen: Beugelsdijk (5. Gelbe Karte), Burdenski (Bänderriss), Epstein (Schambeinentzündung), Yelen (Bänderriss), Aoudia (Kreuzbandriss), Pagenburg (Rückenbeschwerden)

Schiedsrichter: Arne Aarnink

SV Sandhausen - 1. FC Nürnberg:

Sandhausen: Knaller - Kübler, Olajengbesi, D. Schulz, Achenbach - Linsmayer, Tüting - Stiefler, Bieler, Paqarada - Wooten

Es fehlen: F. Hübner (Muskelfaserriss im Oberschenkel), M. Müller (Riss der Syndesmose), Kratz (Reha), Kulovits (5. Gelbe Karte), Zillner (Kreuzbandriss), Adler (Reha), Jovanovic (Reha)

Nürnberg: Rakovsky - Celustka, Petrak, Stark, Pinola - Polak, R. Koch - Candeias, Schöpf, Füllkrug - Sylvestr

Es fehlen: Mössmer (Knieverletzung), D. Blum (Reha nach Knorpelschaden im Knie), Evseev (Rückenprobleme), Gebhart (Adduktoren-OP), Mlapa (Knieverletzung)

Schiedsrichter: Norbert Grudzinski

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel