vergrößernverkleinern
Norbert Düwel leistet sich nach dem Spiel einen Aussetzer
Norbert Düwel leistet sich nach dem Spiel einen Aussetzer

Zuerst kassierte seine Mannschaft die sechste Saisonniederlage, dann leistete sich Union Berlins Trainer Norbert Düwel einen Aussetzer.

Nach der 1:4-Niederlage der Berliner gegen 1860 München zeigte Düwel einem Union-Fan seinen erhobenen rechten Mittelfinger.

Anschließend zeigte sich Düwel jedoch schnell reumütig und entschuldigte sich für seine Entgleisung gegen den Zuschauer, der ihn fast über die gesamten 90 Minuten beschimpft habe.

"Es war eine persönliche Beleidigung, die weit unter die Gürtellinie ging. In der Emotion heraus ist es passiert. Es sollte nicht passieren, ganz klar - ist aber passiert", sagte der Union-Coach auf der Pressekonferenz.

Seitens des Vereins wird es keine Sanktionen gegen Düwel geben. Das bestätigte Pressesprecher Christian Arbeit SPORT1.

Ob der Deutsche Fußball-Bund (DFB) wegen unsportlichen Verhaltens ermitteln wird, ist noch offen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel