vergrößernverkleinern
Stefan Kuntz ist Vorstandsvorsitzender beim 1. FC Kaiserslautern

Der 1. FC Kaiserslautern hat im Geschäftsjahr 2013/14 einen kleinen Gewinn von 165.000 Euro erwirtschaftet.

Das gab der viermalige Meister am Sonntag zu Beginn der Jahreshauptversammlung bekannt.

Im Jahr zuvor hatte der FCK noch knapp zwei Millionen Euro Verlust gemacht. Grund für das kleine Plus waren in erster Linie die Einnahmen durch den Einzug ins Halbfinale des DFB-Pokals.

Zum 30. Juni diesen Jahres verfügte der Klub über liquide Mittel in Höhe von 6,75 Millionen Euro.

Auch für die laufende Saison planen die Roten Teufel mit einem Gewinn.

Nur im Fall des Aufstiegs wäre ein Verlust aufgrund von Punkte- und Aufstiegsprämien einkalkuliert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel