vergrößernverkleinern
Rene Klingbeil (r.) erzielte das Tor für Erzgebirge Aue
Rene Klingbeil (r.) erzielte das Tor für Erzgebirge Aue © getty

Bochum - Der künftige Trainer des VfL Bochum ist beim Remis des Teams im Stadion. Aue führt lange, dann schlägt Tobias Weis zu.

Vor den Augen seines künftigen neuen Trainers Gertjan Verbeek hat der VfL Bochum in der Zweiten Liga mit einem Tor in der letzten Minute wenigstens einen Punkt gerettet.

Die Westfalen kamen zum Jahresausklang im Heimspiel gegen Erzgebirge Aue zu einem glücklichen 1:1 (0:1).

Tobias Weis (90.) traf für die Gastgeber zum Endstand (DATENCENTER: Ergebnisse und Spielplan).

Durch das fünfte Spiel in Folge ohne Sieg rückten die Abstiegsplätze für den ehemaligen Bundesligisten näher. Für die Rettung soll in der Rückrunde Verbeek sorgen, nach SPORT1-Informationen wird er Montag in Bochum als Coach vorgestellt. Der Niederländer saß gegen Aue bereits auf der Tribüne.

(Highlights So., ab 19.45 Uhr im TV auf SPORT1 in Hattrick Pur - Die 2. Bundesliga)

Aue verpasst ersten Auswärtssieg

Gegen Aue betreute noch Interimstrainer Frank Heinemann das Team, nachdem Peter Neururer am 9. Dezember entlassen worden war.

Für Aue war der erste Auswärtssieg in dieser Saison dank des Treffers von Kapitän Rene Klingbeil (33.) zum Greifen nahe.

"Möchte mich nicht daran gewöhnen"

Der Abstand auf einen Nichtabstiegsplatz beträgt für den Tabellenletzten weiterhin drei Punkte.

"Ich denke, dass wir besser waren als der Gegner, gewonnen haben wir nicht. Daran möchte ich mich eigentlich nicht gewöhnen", sagte Aue-Coach Tomislav Stipic.

Bochum mit einigen Schwächen

Der Abstand auf einen Nichtabstiegsplatz beträgt für den Tabellenletzten weiterhin drei Punkte.

Vor 12.025 Zuschauern entwickelte sich eine muntere Partie, in der aber vor allem die Gäste die größeren Chancen besaßen.

Die Bochumer offenbarten in der Offensive und Defensive eklatante Schwächen. Vor dem 0:1 patzte zudem der ansonsten gute Torwart Michael Esser, der einen Freistoß nicht festhalten konnte. In der Schlussphase warfen die Gastgeber nochmal alles nach vorne, es entstand viel Hektik.

VfL-Manager Christian Hochstätter wurde in der 83. Minute vom Schiedsrichtergespann auf die Tribüne verwiesen. Weis erlöste dann die VfL-Fans.

Die Highlights der Partie bei SPORT1.fm

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel