vergrößernverkleinern
Nils Quaschner von Hansa Rostock gegen den VfL Wolfsburg
Nils Quaschner (l.) spielte in der Jugend für Hansa Rostock © getty

Zweitligist RB Leipzig hat sich beim Schwesterklub Red Bull Salzburg bedient und Stürmer Nils Quaschner vom österreichischen Meister in die sächsische Metropole geholt.

Der 20-Jährige erhält einen Vertrag bis Juni 2018 und soll bereits am Dienstag mit der Mannschaft trainieren.

"Nils ist ein junger Spieler, der sein Potenzial bereits in Liefering und Salzburg gezeigt hat. Mit ihm besitzen wir nun eine weitere vielversprechende Option im Angriff und sind überzeugt davon, dass er hier in Leipzig seine nächsten Entwicklungsschritte machen wird", sagte der für Leipzig wie Salzburg zuständige Sportdirektor Ralf Rangnick.

Quaschner wechselte 2013 vom Drittligisten Hansa Rostock zum österreichischen Zweitligisten FC Liefering, von wo aus er im vergangenen Juli nach Salzburg transferiert wurde. Für Red Bull kam er in acht Pflichtspielen zum Einsatz (kein Tor).

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel