vergrößernverkleinern
Während des Auswärtsspiels beim 1. FC Nürnberg wurde im Fanblock von 1860 München Pyrotechnik abgebrannt
Während des Auswärtsspiels beim 1. FC Nürnberg wurde im Fanblock von 1860 München Pyrotechnik abgebrannt © getty

Der TSV 1860 München ist wegen Fehlverhaltens seiner Fans in zwei Fällen vom DFB-Sportgericht zur Kasse geben worden.

Die Löwen müssen wegen Vorkommnissen während der Spiele gegen Fortuna Düsseldorf und beim 1. FC Nürnberg eine Geldstrafe in Höhe von 7000 Euro zahlen.

Gegen Düsseldorf wurde im Fanblock der Sechziger ein Knallkörper gezündet, in Nürnberg kam es im Gästeblock zum Abbrennen pyrotechnischer Gegenstände.

Der Verein hat dem Urteil bereits zugestimmt, es ist somit rechtskräftig.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel