vergrößernverkleinern
Das 13. Saisontor von Rubin Okotie (r.) ist zu wenig für 1860 München
Das 13. Saisontor von Rubin Okotie (r.) ist zu wenig für 1860 München © Getty Images

1860 München ist trotz einer Pausenführung mit einer Niederlage ins Jahr 2015 gestartet. Die "Löwen" unterlagen dem 1. FC Heidenheim zum Abschluss des 20. Spieltags mit 1:2 (1:0).

Toptorjäger Rubin Okotie hatte die Hausherren in der 29. Minute per Handelfmeter in Führung gebracht. Für den Österreicher war es schon sein 13. Saisontreffer.

Nach der Pause erzielte dann ausgerechnet der aufgerückte Innenverteidiger Tim Göhlert, der im ersten Durchgang noch den Strafstoß verursacht hatte, den Ausgleich für den Aufsteiger (55.).

Wenig später überschlugen sich die Ereignisse: Erst sah TSV-Mittelfeldspieler Ilie Sanchez die Gelb-Rote Karte (64.), dann traf Florian Niederlechner zur Führung für den FCH (66.).

Die Gäste waren danach am Drücker und ließen noch diverse Großchancen liegen.

In der Tabelle rutschen die Münchner nun mit 17 Punkten auf Platz 16 ab, Heidenheim (28) klettert auf Rang acht.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel