vergrößernverkleinern
SV Darmstadt 98 v Karlsruher SC  - 2. Bundesliga
Darmstadt mit Torwart Christian Mathenia ist seit elf Spielen unbesiegt © Getty Images

Aalen - Der Aufsteiger kommt in Aalen nur zu einer Nullnummer. Die Verfolger könnten die Lilien nun vom Relegationsplatz stoßen. Darmstadt stellt gleich zwei Vereinsrekorde auf. Aalen klettert.

Für Zweitliga-Aufsteiger Darmstadt 98 hat das neue Fußball-Jahr mit einem Dämpfer begonnen.

Beim Auftakt nach der Winterpause kam der Tabellenzweite nicht über ein 0:0 beim abstiegsbedrohten VfR Aalen hinaus. Mit 34 Punkten könnten die Hessen im weiteren Verlauf des 20. Spieltages von den Verfolgern vom direkten Aufstiegsplatz verdrängt werden. (DATENCENTER: Ergebnisse und Spielplan)

Mit dem elften Spiel in Serie ohne Niederlage sorgten die Lilien nicht für das einzige Novum in der Vereinshistorie - auch sieben Auswärtsspiele nacheinander ohne Niederlage sind Rekord.

Aalen (18) kletterte zumindest vorübergehend vom Abstiegsrelegationsplatz auf Rang 15.(DATENCENTER: Die Tabelle)

Zähe erste Hälfte

In einer zähen ersten Hälfte vor 5287 Zuschauern waren Torraumszenen Mangelware. Dominik Stroh-Engel (2.) und Milan Ivana (17.) vergaben die besten Gelegenheiten für die Gäste.(Highlights ab 22.15 Uhr im TV auf SPORT1)

Nach dem Seitenwechsel präsentierte sich Aalen mutiger und investierte deutlich mehr in die Offensive.

Auf der Gegenseite gab Neuzugang Jan Rosenthal in der 58. Minute sein Debüt für die Darmstädter, bei denen Leon Balogun (71.) nach einem Freistoß an den Pfosten köpfte.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel