vergrößernverkleinern
Trainer Ralph Hasenhüttl verlor mit Ingolstadt gegen Sandhausen
Trainer Ralph Hasenhüttl verlor mit Ingolstadt gegen Sandhausen © Getty Images

Der souveräne Tabellenführer FC Ingolstadt hat im Aufstiegskampf der Zweiten Liga erstmals seit langem Schwäche gezeigt.

Die Mannschaft von Trainer Ralph Hasenhüttl verlor gegen den SV Sandhausen überraschend 1:3 (0:2) - es war am 21. Spieltag die zweite Saisonniederlage sowie die erste Heimpleite seit dem 11. April 2014 (1:2 gegen den SC Paderborn).

Der Vorsprung der "Schanzer" auf den Tabellenzweiten 1. FC Kaiserslautern beträgt nun noch fünf Punkte, der Relegationsplatz ist sechs Punkte entfernt.

Die Pfälzer bezwangen den Abstiegskandidaten VfR Aalen mit 1:0 (1:0).

Andrew Wooten erzielte zwei Tore für die abstiegsbedrohten Gäste, die sich ein gutes Stück von der Gefahrenzone absetzten.

Der Stürmer traf mit einem abgefälschten Schuss (11.) und verwandelte acht Minuten später einen Foulelfmeter.

Der Ingolstädter Torhüter Ramazan Özcan hatte im Strafraum Aziz Bouhaddouz zu Fall gebracht.

Für die Gastgeber traf Stefan Lex (69.), ehe Nicky Adler (84.) alles klar machte.

Jean Zimmer besiegelte vor 23.147 Zuschauern in Kaiserslautern den dritten Sieg in Folge für den im heimischen Fritz-Walter-Stadion weiter unbesiegten FCK mit seinem Treffer in der 23. Minute.

Zwar lieferte Lautern in der ersten Halbzeit keine berauschende Partie, doch reichte es, um den Angstgegner Aalen, der zuvor drei der bisherigen fünf Duelle für sich entschieden hatte, in Schach zu halten.

Defensiv ließen die Gastgeber kaum etwas zu, aber im Angriff fehlte es zumeist an der letzten Konsequenz.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel