vergrößernverkleinern
KSC-Mittelfeldmotor Reinhold Yabo (r.) im Laufduell mit Marco Terrazzino
KSC-Mittelfeldmotor Reinhold Yabo (r.) im Laufduell mit Marco Terrazzino © imago

Karlsruhe - Trotz zahlreicher Torchancen kommt der KSC gegen den VfL Bochum nicht über ein Remis hinaus, verbessert sich in der Tabelle aber dennoch vorübergehend auf Platz zwei.

Der Karlsruher SC hat die Chance verpasst, den Abstand zum Tabellenführer FC Ingolstadt auf vier Zähler zu verringern.

Die Badener kamen im Heimspiel des 22. Spieltages über ein 0:0 (Datencenter: Ergebnisse und Spielplan) gegen den VfL Bochum nicht hinaus, haben nunmehr 38 Zähler auf dem Konto und können deshalb am Sonntag vom derzeit punktgleichen Tabellendritten 1. FC Kaiserslautern wieder überholt werden. (Datencenter: Tabelle)

"Ich denke, das 0:0 geht in Ordnung, ein 3:3 wäre gerechter gewesen", meinte Bochums Stefano Celozzi, und VfL-Trainer Gertjan Verbeek ergänzte bei Sky: "Wir haben zwei Mannschaften gesehen, die gewinnen wollten. Es war ein tolles Spiel." (Die Highlights zum Nachhören auf SPORT1.fm)

Torchancen hüben wie drüben

Die 11.989 Zuschauer erfreuten sich in den ersten 45 Minuten an einem rassigen Spiel, dem eigentlich nur die Tore fehlten.

Sowohl die Gastgeber als auch der VfL spielten mit offenem Visier und zeigten unterhaltsamen Offensiv-Fußball. Bochum erkämpfte sich leichte Vorteile und die besseren Möglichkeiten, beide Teams hätten schon bis zur Pause zwei Treffer erzielen können. (Service: Die Statistiken des Spiels)

Unter anderem traf Karlsruhes Mittelfeldspieler Manuel Torres schon nach wenigen Minuten die Unterkante der Latte. (Der Alu-Treffer zum Nachhören auf SPORT1.fm)

KSC-Abwehr hält dicht

Auch nach dem Wechsel setzte sich der Schlagabtausch fort.

Zunächst sorgte Bochum für mehr Druck, fand aber keine Lücke in der aufmerksamen Defensive des KSC. (Das Spiel zum Nachlesen im TICKER)

Im Laufe des Spiels verlor die Begegnung jedoch an Fahrt und wurde durch zahlreiche nickelige Zweikämpfe hektischer.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel