vergrößernverkleinern
Rani Khedira (r.) von RB Leipzig im Zweikampf mit Aues Romario Kortzorg
Rani Khedira (r.) will mit RB Leipzig in Aue bestehen © Imago

Gleich zum Auftakt ins Zweitliga-Jahr 2015 kommt es im Unterhaus am Freitagabend zu zwei Derbys. Abstiegskandidat Erzgebirge Aue empfängt Aufstiegskandidat RB Leipzig. Zeitgleich muss Tabellenführer Ingolstadt bei Greuther Fürth die Favoritenstellung bestätigen.

Die Leipziger haben sich in der Winterpause ausschließlich mit Spielern aus der österreichischen Bundesliga verstärkt. Neben Innenverteidiger Rodnei und Angreifer Yordy Reyna (beide RB Leipzig) kam noch der israelische Angreifer Omer Damari (Austria Wien). Für Letztgenannten kommt das Spiel im Erzgebirge aufgrund einer Verletzung aber noch zu früh. Mit diesen neuen RB-Spielern wollen die Sachsen im Frühjahr noch auf den Aufstiegszug aufspringen.

Bei den ebenfalls runderneuerten Gastgebern, die als Schlusslicht besonders unter Druck sind, vertraut Trainer Tomislav Stipic gegen Leipzig auf die Neuen Stefan Mugosa (von Kaiserslautern ausgeliehen) und Vladimir Rankovic (ausgeliehen von Hannover 96).

Im zweiten Derby am Freitag wollen die bislang überragenden Ingolstädter an die Form des Herbstes anknüpfen. Das Team von Trainer Ralph Hasenhüttl wird wohl ohne Winter-Neuzugänge in Fürth auflaufen. Die Kleeblätter wollen ihrerseits nach nur 23 Punkten im Herbst schnellstmöglich von der gefährlichen Abstiegszone weg. Dafür verpflichteten die Franken in der Winterpause unter anderem Stefan Thesker für die Innenverteidigung. Er wird voraussichtlich schon gegen Ingolstadt von Beginn an spielen.

Erzgebirge Aue - RB Leipzig

Ausgangslage: Schlusslicht Aue wartet bereits seit neun Zweitligapartien auf seinen vierten Saisonsieg (vier Unentschieden, fünf Niederlagen). Die Leipziger, die ihren Kader in der Winterpause noch einmal deutlich aufgerüstet haben, konnten von ihren jüngsten fünf Auftritten nur einen gewinnen (drei Unentschieden, eine Niederlage). (0:1)

Voraussichtliche Aufstellungen:

Aue: Männel - Rankovic, Klingbeil, Fink, Miatke - Schönfeld, Benatelli - Alibaz, Fandrich, Müller - Mugosa

Leipzig: Coltorti - Teigl, Sebastian, Klostermann, Jung - Kimmich, Khedira, Kaiser - Poulsen, Frahn, Forsberg

Schiedsrichter: Benjamin Cortus

SpVgg Greuther Fürth - FC Ingolstadt

Ausgangslage: Fürth hat keine seiner letzten sieben Partien vor der Winterpause gewonnen (fünf Unentschieden, zwei Niederlagen) und blieb dabei fünfmal in Folge ohne eigenen Treffer. Spitzenreiter Ingolstadt blieb zuletzt fünfmal ungeschlagen (vier Siege, ein Unentschieden) und erzielte in den jüngsten drei Spielen jeweils zwei Tore. (In der Hinrunde: 0:2)

Voraussichtliche Aufstellungen:

Fürth: Hesl - Korcsmar, Thesker, Röcker, Gießelmann - Caligiuri - Weilandt, Stiepermann, Trinks, Lam - Freis

Ingolstadt: Özcan - Levels, Hübner, Matip, Danilo - Groß, Roger, Morales - Lex, Hinterseer, Hartmann

Schiedsrichter: Thorsten Kinhöfer

VfR Aalen - SV Darmstadt 98

Ausgangslage: Aalen hat von seinen jüngsten fünf Heimspielen nur eines gewonnen (ein Unentschieden, drei Niederlagen). Die seit zehn Partien ungeschlagenen Darmstädter haben ihre letzten beiden Auswärtsauftritte gewonnen. Von den bislang neun Auftritten in Aalen konnten die 98er nur eines gewinnen (vier Unentschieden, vier Niederlagen). (0:2)

Voraussichtliche Aufstellungen:

Aalen: Bernhardt - Ofosu-Ayeh, Mockenhaupt, Barth, Feick - Hofmann - Ludwig, Leandro, Gjasula, Klauß - Ademi

Darmstadt: Mathenia - Balogun, Sulu, Bregerie, Holland - Ivana, Behrens, Jungwirth, Heller - Stroh-Engel, Gondorf

Schiedsrichter: Günter Perl

SPORT1 begleitet alle Spiele des 20. Spieltags ab 18.45 Uhr im LIVETICKER und im Sportradio SPORT1.fm. Zudem sind Sie über die LIVESCORES auf SPORT1.de und in der SPORT1 App immer über die aktuellen Spielstände informiert.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel