vergrößernverkleinern
RB Leipzig v Fortuna Duesseldorf  - 2. Bundesliga
Rodnei (r.) markiert nach einer Kaiser-Ecke das 1:0 für Leipzig © Getty Images

Leipzig - RB Leipzig dominiert schwache Düsseldorfer von Beginn an. Ein Neuzugang trifft erstmals, Leipzigs Torjäger Poulsen erlöst sich. Der Rückstand nach oben ist aber immer noch beträchtlich.

RB Leipzig darf wieder ein wenig vom Durchmarsch in die Fußball-Bundesliga träumen.

Zum Abschluss des 25. Zweitliga-Spieltags feierten die Sachsen einen 3:1 (2:0)-Heimsieg gegen Fortuna Düsseldorf und rückten als Tabellenfünfter bis auf acht Punkte an einen direkten Aufstiegsplatz heran (Datencenter: Tabelle).

Rodnei sorgt für die Führung

Rodnei (7.), Jungstar Joshua Kimmich (28.) und Yussuf Poulsen (71.) trafen für die Leipziger, die aus den acht Spielen zuvor nur einen Sieg geholt hatten.

"Das hat sehr viel Spaß gemacht", sagte Leipzigs Trainer Achim Beierlorzer SPORT1. "Wir haben tolle Tore geschossen. Nach dem Anschlusstreffer kam wieder Spannung auf, ich bin froh, dass Yussuf dem ein Ende gemacht hat."

"Sauer und enttäuscht"

Joel Pohjanpalo (59.) verkürzte zwischenzeitlich für die Fortuna, die durch die erste Niederlage unter Trainer Taskin Aksoy auf Platz sieben zurückfiel (Datencenter: Ergebnisse und Spielplan).

Fortunen-Interimstrainer Taskin Aksoy zeigte sich "sauer und enttäuscht. Wir haben in der ersten Halbzeit nicht stattgefunden, warum auch immer. Wir haben nur reagiert."
Torwart Michael Rensing fügte hinzu: "Hinter den Aufstieg können wir einen Haken machen."

Leipzig dominant

Vor 17.087 Zuschauern sorgte Winterzugang Rodnei für die frühe Leipziger Führung.

Der Innenverteidiger drückte einen Eckball von Dominik Kaiser aus kurzer Distanz über die Linie. Auch in der Folge hatten die aggressiven Leipziger deutlich mehr vom Spiel, war vor allem über die Youngster Georg Teigl und Poulsen und bei Kontern gefährlich.

Kimmich trifft ins leere Tor

Folgerichtig fiel der zweite Treffer nach einer Umschaltaktion durch den künftigen Bayern Kimmich, der nach einer Rettungsaktion von Fortuna-Keeper Michael Rensing per Dropkick ins leere Tor abschloss.

Die ideenlosen Gäste blieben bis zur Pause ohne nennenswerte Torchance (Das Spiel zum Nachlesen im TICKER).

RB Leipzig v Fortuna Duesseldorf  - 2. Bundesliga
Joshua Kimmich (M.) traf technisch stark zum 2:0 © Getty Images

Kurze Hoffnung durch Pohjanpalo

Nach der Pause zeigte sich die Fortuna engagierter, zwingenden Aktion sprangen dabei allerdings zunächst nicht heraus.

Pohjanpalos sehenswerter Anschlusstreffer aus 16 Metern, als er präzise per Flachschuss ins linke Eck traf, brachte noch einmal Spannung ins Spiel.

"Perfekt abgelegt"

Poulsen sorgte dann aber nach einem schönen Konter über Kimmich und Omer Damari, der per Hacke für den Dänen Poulsen ablegte, für die Entscheidung.

"Ich bin natürlich glücklich", sagte Poulsen. "Manchmal kommt es so, dass man ein paar Spiele nicht trifft. Es war perfekt abgelegt von Omer. Das haben wir im Training so geübt.

Für Leipzigs besten Torjäger (neun Tore) war es der erste Treffer im neuen Jahr.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel