vergrößernverkleinern
Daniel Adlung (M.) von 1860 München kommt vor dem Fürther Kacper Przybylko an den Ball
Daniel Adlung (M.) von 1860 München kommt vor dem Fürther Kacper Przybylko an den Ball © Getty Images

Das bayerische Duell zwischen Greuther Fürth und 1860 München wird zum Kellerderby (18 Uhr im LIVETICKER und SPORT1.fm). Die "Löwen" brauchen Punkte, doch ihr Torjäger fällt aus.

Wenn es zum Auftakt des 25. Spieltags in der Zweiten Fußball-Bundesliga zum bayerischen Duell zwischen Greuther Fürth und 1860 München kommt (ab 18.15 Uhr im LIVETICKER und im Sportradio SPORT1.fm), misst sich der Tabellen-14. mit dem Fünfzehnten.

Hinter beiden Teams liegt eine enttäuschende Saison: Ursprünglich wollten beide Teams um den Aufstieg mitspielen, die Realität heißt jedoch Abstiegskampf. Während die Franken zumindest noch sieben Punkte Vorsprung auf Relegationsplatz 16 haben, steht 1860 mit nur einem Zähler Abstand mit dem Rücken zur Wand.

Zu allem Überfluss müssen die "Löwen" auf Liga-Toptorjäger Rubin Okotie (13 Tore) verzichten, der aufgrund einer Knieverletzung noch wochenlang ausfällt. Die Offensive ist auch das Problem der Fürther: Magere drei Tore konnte das Team von Trainer-Rückkehrer Mike Büskens in den letzten zehn Partien erzielen.

"Wir müssen aufpassen, dass wir uns nicht die Spieler kaputt machen", sagte 1860-Coach Torsten Fröhling im kicker ob der Personalprobleme. Auch Okoties erster Ersatz Stephan Hain fehlt in Fürth, die weiteren Alternativen Rodri und Mulic sind angeschlagen.

Dennoch bietet sich für die Münchner die große Chance, den Abstand auf Fürth zu halbieren und die Franken endgültig in den Abstiegskampf hinein zu ziehen. Dessen Manager Michel Mutzel will davon nichts hören: "Wir haben schon am Freitag die große Chance, uns von da unten zu lösen. Ein Endspiel hat man erst am letzten Spieltag, wenn es um alles geht."

Der Ausgang der Partie dürfte auf jeden Fall wegweisend für den weiteren Verlauf der Saison werden.

Parallel empfängt der Tabellenzweite Darmstadt 98 Union Berlin und der VfL Bochum will gegen den 1. FC Heidenheim die 0:5-Klatsche aus der Hinrunde wettmachen.

SPORT1 berichtet vom 25. Spieltag der Zweiten Liga ab 18.15 Uhr im LIVETICKER und im Sportradio SPORT1.fm. Die Highlights sehen Sie ab 22.15 Uhr in Hattrick - Die 2. Bundesliga im TV auf SPORT1.

SPORT1 hat alle Informationen zu den Freitagsspielen:

Greuther Fürth - 1860 München

Ausgangslage: Fürth konnte von seinen jüngsten 12 Auftritten nur einen gewinnen (sieben Unentschieden, vier Niederlagen). Die Münchner waren in ihren vergangenen zehn Spielen nur einmal siegreich (vier Unentschieden, fünf

Niederlagen). (In der Hinrunde: 0:2)

Voraussichtliche Aufstellungen:

Fürth: Hesl - Korcsmar, Thesker, Röcker, Gießelmann - Fürstner, Caligiuri - Tripic, Stiepermann - Przybylko, Zulj.

Nicht dabei: Azemi, Mohr, Mickel, Davies, Schröck

München: Eicher - Kagelmacher, Vallori, Schindler, Wittek - Stahl, Bülow - Wolf, Adlung, Bandowski - Rodri.

Nicht dabei: Bedia, Hain, Okotie, Volz, Weigl

Schiedsrichter: Felix Zwayer

VfL Bochum - 1. FC Heidenheim

Ausgangslage: Die seit vier Partien ungeschlagenen Bochumer, die keines ihrer letzten fünf Heimspiele verloren, mussten sich zuletzt dreimal in Folge mit einem Unentschieden begnügen. Nach zuvor drei Niederlagen in Folge feierte Heidenheim zuletzt einen 1:0-Sieg in Nürnberg. (0:5)

Voraussichtliche Aufstellungen:

Bochum: Esser - Celozzi, Fabian, Bastians, Perthel - Losilla, Latza - Sestak, Eisfeld, Terrazzino - Terodde.

Nicht dabei: Butscher, Gyamerah, Holthaus, Simunek, Weis

Heidenheim: Zimmermann - Strauß, Kraus, Wittek, Heise - Griesbeck - Leipertz, Reinhardt, Titsch-Rivero, Schnatterer - Niederlechner.

Nicht dabei: Beermann, Janzer

Schiedsrichter: Benjamin Cortus 

Darmstadt 98 - Union Berlin

Ausgangslage: Die bereits seit 15 Auftritten ungeschlagenen Darmstädter (sechs Siege, neun Unentschieden) erzielte in jedem seiner letzten vier Spiele jeweils ein Tor. Union, das erstmals zu einem Pflichtspiel nach Darmstadt reist, hat seine vergangenen drei Auswärtsauftritte verloren. (1:1)

Voraussichtliche Aufstellungen:

Darmstadt: Mathenia - Balogun, Sulu, Bregerie, Holland - Behrens, Jungwirth - Rosenthal, Heller - König, Sailer.

Nicht dabei: Kempe, Gondorf, Stroh-Engel

Berlin: Amsif - Trimmel, Puncec, Leistner, Schönheim - Parensen - Quiring, Zejnullahu, Jopek, Skrzybski - Polter.

Nicht dabei: Kreilach, Köhler, Eggimann, Oschkenat, Brandy, Thiel

Schiedsrichter: Deniz Aytekin

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel