vergrößernverkleinern
Daniel Gordon erzielte den Führungstreffer für den KSC
Daniel Gordon erzielte den Führungstreffer für den KSC © Getty Images

Tabellenführer FC Ingolstadt spürt in der Zweiten Liga den Atem seiner direkten Verfolger immer mehr.

Die Mannschaft von Trainer Ralph Hasenhüttl unterlag im Spitzenspiel dem Vierten Karlsruher SC mit 1:3 (1:1), der sich nun auf fünf Punkte näherte. Darmstadt 98 und der 1. FC Kaiserslautern sind durch die Niederlage sogar auf drei Zähler an die Schanzer herangerückt.

Im Kellerduell beendete der VfR Aalen seine schwarze Serie und gab die Rote Laterne des Tabellenletzten an seinen Gegner Erzgebirge Aue ab.

Der VfR besiegte die Sachsen verdient mit 3:0 (1:0) und verbesserte sich mit 23 Punkten auf den Relegationsplatz vor dem FC St. Pauli (22) und Aue (21). Bundesliga-Absteiger Eintracht Braunschweig fuhr mit dem 1:0 (0:0) beim SV Sandhausen seinen ersten Zweitliga-Sieg in diesem Jahr ein.

Ingolstadt geriet in der 33. Minute nach einem Kopfballtor von Daniel Gordon (33.) unter Zugzwang, schaffte aber durch Moritz Hartmann (45.+2) noch vor der Pause den Ausgleich.

Rouwen Hennings (82. und 90.+4) sorgte für die Entscheidung. Die Hasenhüttl-Elf ist seit drei Heimspielen ohne Dreier, der KSC seit sieben Partien ungeschlagen.

Die Tore für Aalen, das zuvor mit acht Spielen ohne Sieg einen negativen Vereinsrekord aufgestellt hatte, erzielten Andreas Hofmann (36.), Collin Quaner (72.) und Markus Steinhöfer (88.). Aue stellte nun seinerseits einen Klubrekord auf: Zum vierten Mal in Folge blieben die Erzgebirgler ohne Tor.

Den Braunschweiger Siegtreffer erzielte der Slowene Nik Omladic per Freistoß (77.).

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel