vergrößernverkleinern
Packendes Luftduell zwischen Andrew Wooten (l.) vom SV Sandhausen mit Ken Reichel (Eintracht Frankfurt) © imago

Sandhausen - Die Eintracht beendet in Sandhausen ihre Negativserie, siegt erstmals im Jahr 2015. Der Held des Tages trifft per Freistoß. Wirbel gibt's jedoch um einen Elfer-Klau.

Bundesliga-Absteiger Eintracht Braunschweig hat seinen ersten Zweitliga-Sieg in diesem Jahr eingefahren. (Die Highlights des Spiels bei Sport1.fm zum Nachhören)

Die Niedersachsen kamen beim SV Sandhausen vor 5.831 Zuschauern zu einem allerdings mühsamen 1:0 (0:0)-Erfolg. (Datencenter: Ergebnisse und Spielplan

Braunschweig hat als Tabellenfünfter aktuell acht Punkte Rückstand auf Platz 3. (Datencenter: Tabelle)

Den Treffer des Tages erzielte der Slowene Nik Omladic mit einem sehenswerten 20-Meter-Freistoß in der 77. Minute.

Wirbel um Elfmeter-Klau 

Der Matchwinner zeigte sich hinterher bei SPORT1 bescheiden:

"Es ist nicht wichtig, dass ich das Tor gemacht habe, sondern dass wir die drei Punkte geholt haben", sagte Omladic.

"Die Erleichterung ist da, das muss ich zugeben", meinte bei SPORT1 zudem Eintracht-Trainer Torsten Lieberknecht.

Aufregung hatte es bei den Norddeutschen jedoch gegeben, als ihnen Schiedsrichter Christian Dietz aus Kronach einen Strafstoß verweigerte. (Das Spiel zum Nachlesen im TICKER)

In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit hatte Sandhausens Torhüter Manuel Riemann den Südkoreaner Ryu Seung-Woo regelwidrig zu Fall gebracht.

Nik Omladic erzielte das Siegtor für Eintracht Braunschweig beim SV Sandhausen
Nik Omladic erzielte das Siegtor für Eintracht Braunschweig beim SV Sandhausen © Getty Images

Sandhausens Schwartz enttäuscht

Nach dem Seitenwechsel verflachte die Partie zusehends, das Geschehen spielte sich fast durchweg zwischen den Strafräumen ab, ehe Omladic traf. (Service: Die Statistiken des Spiels)

"Wir wollen so schnell wie möglich 40 Punkte einsammeln, diesmal ist nichts dazugekommen. Wir waren nicht griffig genug und zu wenig durchschlagskräftig", sagte Sandhausens Trainer Alois Schwartz bei Sky.

Omladic überzeugt

Lukas Kübler und Tim Kister waren in den Reihen der Platzherren, die weiter auf ihren ersten Sieg gegen Braunschweig warten, die stärksten Akteure. (Reinhören bei SPORT1.fm: So beschert Omladic Braunschweig den ersten Sieg in 2015)

Bei den Braunschweigern verdienten sich Torschütze Omladic sowie Kapitän Ken Reichel die Bestnoten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel