vergrößernverkleinern
Alexander Ring (r.) im Zweikampf mit Manuel Torres vom Karlsruher SC
Alexander Ring (r.) im Zweikampf mit Manuel Torres vom Karlsruher SC © Getty Images

Der Aufstiegskampf geht in die heiße Phase. Heiß ist auch das Stichwort wenn der Karlsruher SC den 1. FC Kaiserslautern zum Topspiel der 2. Fußball-Bundesliga empfängt ab 13.15 Uhr LIVE im Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER).

Zum einen, weil beide Teams im Aufstiegsrennen jeden Punkt benötigen. Zum anderen aufgrund der Rivalität.

Lauterns Mittelfeld-Motor Markus Karl freut sich auf die Partie: "Es wird zur Sache gehen. Die bisherigen Derbys haben mir viel Spaß gemacht. Durch die Tabellensituation ist zusätzlich Brisanz drin."

Kaiserslautern (Platz 3) würde mit einem Dreier bis auf einen Punkt an Tabellenführer FC Ingolstadt heranrücken und den Vorsprung auf Karlsruhe auf fünf Zähler vergrößern. Gewinnt der KSC (Platz 4, 43 Punkte), würden die Badener Rang zwei einnehmen.

Die Kicker von Markus Kauczinski setzen auf den Heimvorteil: "Im Hinspiel hatten wir keine Chance gegen Kaiserslautern. Aber jetzt spielen wir zuhause mit unseren Fans im Rücken", sagte KSC-Offensivmann Dimitrij Nazarov vor dem Match.

In weitaus ungemütlicheren Tabellenregionen befindet sich Erzgebirge Aue. Der Tabellenletzte empfängt die ebenfalls kriselnde SpVgg Greuther Fürth. Mit einem Sieg können die Veilchen die rote Laterne an den FC St. Pauli abgeben und Fürth weiter in den Abstiegsstrudel hineinziehen. Gelingt den Franken allerdings ein Auswärtserfolg, hätten sie sich vorerst aller Abstiegssorgen entledigt.

Aue hat seit vier Partien nicht mehr gewonnen. Nach gutem Start ins Jahr 2015 gelang den Sachsen zuletzt überhaupt nichts mehr. Coach Tomislav Stipic misst der Partie die ultimative Bedeutung bei: "Es ist ein absolutes Endspiel."

In einer weiteren Sonntags-Partie empfängt der 1. FC Heidenheim die Kicker von RB Leipzig.

SPORT1 überträgt beide Samstagsspiele ab 13.15 Uhr LIVE im Sportradio SPORT1.fm und begleitet die Spiele im LIVETICKER auf SPORT1.de und in der SPORT1 App. Highlights der Partien gibt es am Sonntag, ab 19 Uhr in Hattrick Pur - Die 2. Bundesliga im TV auf SPORT1.

SPORT1 hat alle Fakten und die voraussichtlichen Aufstellungen:

Karlsruher SC - 1. FC Kaiserslautern

Ausgangslage: Kaiserslautern verlor nur eins der jüngsten vier Auswärtsspiele (mit 0:2 am 22.2.2015 in Frankfurt, 22. Spieltag). Karlsruhe teilte sich in drei der jüngsten vier Spiele die Punkte.

Hinspiel: 0:2

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Karlsruhe: Orlishausen - Valentini, Gordon, Gulde, Max - Meffert, Krebs - Torres, Yabo, Yamada - Hennings

Nicht dabei: Mauersberger, Kempe, Traut

Kaiserslautern: Sippel - Schulze, Heubach, Schindele, Löwe - Karl, Ring - Matmour, Demirbay, Zimmer - Hofmann

Nicht dabei: Orban, Heintz, Jenssen, Gaus, Thommy, Zoller

Schiedsrichter: Knut Kircher

Erzgebirge Aue - Greuther Fürth

Ausgangslage: Aue ist seit 4 Spielen sieglos (3 Niederlagen). Den letzten Sieg gab es mit 3:2 am 13.2.2015 in Düsseldorf, 21. Spieltag. Fürth verlor nur eins der vergangenen acht Auswärtsspiele (mit 1:2 am 27.2.2015 in Kaiserslautern, 23. Spieltag).

Hinspiel: 0:2

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Aue: Männel - Klingbeil, Vucur, Paulus, Müller - Rankovic, Schönfeld, Fink, Alibaz - Kortzorg - Mugosa

Nicht dabei: Miatke, Diring, Wood, Fandrich

Fürth: Hesl - Philp, Thesker, Röcker, Gießelmann - Schröck, Fürstner, Caligiuri, Tripic - Przybylko, Trinks

Nicht dabei: Mickel, Mohr, Azemi

Schiedsrichter: Martin Thomsen

1.FC Heidenheim - RB Leipzig

Ausgangslage: Heidenheim verlor die vergangenen vier Heimspiele – neuer Clubnegativrekord in der 2. Bundesliga. RB Leipzig gewann nur eins der jüngsten elf Auswärtsspiele (mit 1:0 am 12.12.2014 in Fürth, 17. Spieltag).

Hinspiel: 1:1

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Heidenheim: Zimmermann - Strauß, Kraus, Wittek, Heise - Leipertz, Griesbeck, Reinhardt, Schnatterer - Grimaldi, Niederlechner

Nicht dabei: Beermann

Leipzig: Coltorti - Demme, Klostermann, Rodnei, Jung - Hierländer, Kimmich, Kaiser, Forsberg - Poulsen, Damari

Nicht dabei: Compper, Sebastian, Teigl, Khedira, Boyd

Schiedsrichter: Norbert Grudzinski

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel