vergrößernverkleinern
1. FC Union Berlin v FC St. Pauli  - 2. Bundesliga
Der FC St. Pauli bleibt Vorletzter der 2. Bundesliga © Getty Images

Im Kampf um den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga hat der FC St. Pauli einen schweren Rückschlag erlitten.

Nach zuletzt drei Spielen ohne Niederlage unterlag die Mannschaft von Coach Ewald Lienen bei Union Berlin aufgrund eines katastrophalen Fehlers von Torwart Robin Himmelmann kurz vor Schluss 0:1 (0:0). Sebastian Polter (89.) traf für die Hauptstädter, die auf Platz zehn kletterten. Die Hamburger können am Sonntag von Aue auf den letzten Platz verdrängt werden.

Der VfR Aalen hat hingegen einen weiteren kleinen Schritt Richtung Ligaverbleib gemacht. Die Mannschaft von Trainer Stefan Ruthenbeck kam eine Woche nach dem 3:0 im Kellerduell gegen Erzgebirge Aue bei Konkurrent 1860 München zu einem 1:1 (0:0), verpasste es allerdings zum Auftakt des 26. Spieltages, die Löwen vom 15. Platz zu verdrängen. Collin Quaner (59.) hatte Aalen in Führung gebracht, Rodri (75.) gelang der Ausgleich für die Gastgeber.

Im dritten Spiel des Tages wendete der FSV Frankfurt seine erste Niederlage 2015 gerade noch ab. Im Mittelfelduell gegen den SV Sandhausen kamen die Hessen zu einem glücklichen 1:1 (0:1), nachdem Vincenzo Grifo in der Schlussphase mit einer billigen Schwalbe den Elfmeter zum Ausgleich geschunden hatte.

Edmond Kapllani nahm in der 80. Minute das Geschenk von Schiedsrichter Markus Wingenbach (Mainz) dankend an, sodass Frankfurt auch im siebten Spiel in Folge ungeschlagen blieb. Der frühere Frankfurter Aziz Bouhaddouz (22.) hatte die Gäste in Führung geschossen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel